Zum Thema The Witcher 3: Blood & Wine ab 10 € bei Amazon.de Gestern hatten wir Besuch von CD Projekt RED und ihr konntet den Witcher-Machern im Facebook-Livestream eure Fragen stellen. Quest-Designer Philipp Weber und PR-Manager Fabian Döhla durften zwar noch nicht allzu viel zum großen neuen Witcher-Addon Blood and Wine verraten, aber wir konnten dennoch ein paar Informationen herauskitzeln.

Allgemeine Infos:

  • Philipp Weber war einer der Designer, die Novigrad mit NPCs füllen und diesen Aufgaben zuweisen musste.

  • Es war wohl keine so schwere Aufgabe, die Spielwelt mit Inhalt zu füllen. Laut Philipp Weber hatten sie oft sogar das Gefühl, zu wenig Platz zu haben.

  • Ein Remaster von The Witcher 1 und 2 ist nicht geplant.

  • Eine Komplett-Edition mit allen Witcher-Teilen ist ebenfalls nicht geplant.

  • Eine Game-of-the-Year-Edition von The Witcher 3 mit allen DLCs und Addons ist wahrscheinlich.

The Witcher 3: Blood and Wine : Dieses Artwork zum neuen Witcher-Addon bietet Raum für interessante Spekulationen. Dieses Artwork zum neuen Witcher-Addon bietet Raum für interessante Spekulationen.

Infos zu Blood and Wine:

  • Das neue Gebiet Toussaint wird ungefähr so groß wie alle Inseln von Skellige zusammen.

  • Es wird ein neues Gwint-Kartenset Skellige geben.

  • Die Entwickler deuten einen Release vor der E3 (Mitte 2016) an.

  • Ein Trailer ist geplant, hat aber auch noch kein Datum.

  • Blood and Wine bietet sehr viel Inhalt fürs Geld. Eine Erhöhung des geplanten Preises steht aber außer Frage.

  • Der Preis des Season Pass wird in nächster Zeit nicht gesenkt.

  • Toussaint bekommt auch einige grafische Verbesserungen spendiert, unter anderem hübscheres Gras. Philipp Weber sagt, das Spiel sehe nun seiner Meinung nach so hübsch aus wie in der E3 2014-Demo.

  • Die grafischen Verbesserungen erstrecken sich bis auf einige Details (wie z.B. das Gras) vorraussichtlich nur auf das neue Gebiet.

Einige von euch haben sich nach dem neuen Großprojekt des Studios Cyberpunk 2077 erkundigt. Darüber konnten die Entwickler aber leider noch gar nicht sprechen. Entgegen der Gerüchte, die Entwicklung habe noch gar nicht begonnen, ist es aber durchaus möglich, dass die beiden schon Cyberpunk-Inhalte - in welcher Form auch immer - gesehen haben. Das gesamte Interview könnt ihr hier noch einmal anschauen.

The Witcher 3: Blood and Wine
Dieser Riese ist der erste von gleich vier Bossgegnern in den ersten zwei Spielstunden.