The Witcher 3: Wild Hunt - PC

Rollenspiel  |  Release: 24. Februar 2015  |   Publisher: Namco Bandai
Seite 1 2   Fazit

The Witcher 3: Wild Hunt in der Vorschau

Neues vom Hexer

Die 45-minütige E3-Präsentation von The Witcher 3 lässt uns beeindruckt und bangend zurück. Wenn CD Projekt alles so hinkriegt wie geplant, avanciert der Hexer in seinem letzten Abenteuer endgültig zum Rollenspiel-Giganten. Aber eben nur: wenn.

Von Michael Graf |

Datum: 14.06.2013


Zum Thema » E3 2013: Alle Artikel Previews, Specials, Reports » The Witcher 3 - Video Entwickler-Video #1: The Beginning Es gibt Dinge, für die muss man CD Projekt einfach lieben. Andere Entwickler hetzen bei ihren E3-Präsentationen durch bis ins Detail durchkomponierte und dutzendfach durchexerzierte Hochglanz-Abschnitte, um ihre Spiele in möglichst kurzer Zeit möglichst gut dastehen zu lassen. Die Polen hingegen entschleunigen die Messehektik und spielen dem Pressepublikum mal eben 45 Minuten am Stück The Witcher 3 vor - und alleine zehn Minuten davon gehen für den Kampf gegen ein einziges Monster drauf.

Und der ist nicht mal sonderlich abwechslungsreich: Der Hexerheld Geralt puzelbaumt zum Ungeheuer, haut einmal drauf, bekommt einen Prankenhieb ins Genick, hechtet weg, wirft einen Flammenzauber, hechtet wieder hin, haut wieder drauf, und so weiter. Sein Gegenüber ist ein Fiend, eine bullige Bestie mit Hirschgeweih - und offensichtlichen Bugs, denn das Monster will und will nicht umfallen. Stoisch drischt der Präsentator auf das Biest ein, bis ... nun, dazu kommen wir gleich.

The Witcher 3: Wild Hunt - gamescom-Screenshots 2014

Packend war dieser Kampf nicht, wohl aber authentisch - und uns in jedem Fall lieber als eine glattgebügelte PR-Show aus dem Hochglanz-Labor. Zudem zeigt CD Projekt mit der langen Demo, wie weit The Witcher 3 schon gediehen ist, es existiert bereits ein zusammenhängender Spielwelt-Abschnitt samt Quests. So erleben wir mit dem Hexer einen ausgedehnten E3-Ausflug, der uns dennoch nicht gelangweilt zurücklässt, sondern Lust auf mehr macht. Viel mehr.

Savegame-Import
In die PC-Version von The Witcher 3 lassen sich Spielstände des Vorgängers importieren, um die darin getroffenen Entscheidungen zu übernehmen. Ob sich das wirklich auswirkt, bleibt aber abzuwarten. In The Witcher 2 machte eine der größten Entscheidungen des ersten Serienteils (Verliebt sich Geralt in die Heilerin Shani oder die Magierin Triss?) fast keinen Unterschied, zum Beginn war der Hexer stets mit Triss zusammen. Auf der Xbox One und der PS4 könnte es mangels Spielständen eine Art Einstiegs-Fragebogen geben, anhand dessen man die wichtigsten Vorgänger-Entscheidungen abhaken kann.

Geralt in Himmelsrand

Der Schauplatz der E3-Demo von The Witcher 3 könnte kaum klüger gewählt sein: Geralt bereist darin nämlich die Skellige-Inseln, die mit ihren nordischen Fjorden, Nadelwäldern, Holzbauten und Steinburgen natürlich woran erinnern? Klar, an Skyrim! Und dieser Eindruck kann nur beabsichtigt sein, wie Bethesdas Rollenspiel-Koloss bietet schließlich auch The Witcher 3 eine offene Spielwelt - erstmals in der Seriengeschichte.

Allein die Skellige-Inseln sollen ungefähr so groß ausfallen wie alle Landstriche von The Witcher 2 zusammen, die gesamte Welt wird sogar 35 Mal so groß wie der Vorgänger - und damit größer als Skyrim. Auf Skellige forscht Geralt einem Ereignis nach, das wir zum Präsentationsbeginn in einer Spielgrafik-Sequenz miterleben: Die Wilde Jagd, eine marodierende Geistertruppe, brennt ein Dorf nieder und massakriert die Bewohner. Dem Inferno entkommt nur ein einzelner Mann, den Geralt nun sucht. Denn der Hexer hat mit den Phantomgangstern noch eine Rechnung offen.

The Witcher 3: Wild Hunt : Bei Sturm sollte Geralt lieber kein Schiff besteigen. Bei Sturm sollte Geralt lieber kein Schiff besteigen.

Anfangs demonstriert Geralt gleich mal, was er Neues gelernt hat: nämlich reiten. Hoch zu Ross galoppiert der Hexer am Rand eines tiefen Fjords hinauf in die dezent verschneiten Berge, aus denen eine bullige Festung wächst. Ein Blick hinab in die Schlucht offenbart einen Fluss, an dessen Ufer sich ein Dörfchen mit Holzbauten schmiegt, hinter Geralt erstreckt sich ein Nadelwald.

Die Szenerie sieht schon mal absolut stimmungsvoll und natürlich aus, auch dank der hohen Sichtweite. Die hat jedoch ihren Preis, in der Ferne zeigt die Landschaft kaum noch Details, sondern nur matschige Bodentexturen - zumindest für starke PC-Systeme sollte CD Projekt die Darstellungsgrenze noch erhöhen.

Belebte Bewohner

In der Burg plaudert Geralt mit einem Informanten, um danach auf einer Art Open-Air-Fahrstuhl in den Fjord hinab zu gleiten - beeindruckende Aussicht inklusive. Beispielsweise rudert juat unter dem Hexer ein Wikinger-Langschiff auf dem Fjord Richtung Meer, die Nordlinge frönen ihrem liebsten Hobby: auf Raubzüge gehen und Nachbarn ausplündern.

The Witcher 3: Wild Hunt : Jeder Stadt- und Dorfbewohner folgt einem individuellen Tagesablauf. Jeder Stadt- und Dorfbewohner folgt einem individuellen Tagesablauf.

Unten angekommen läuft der Hexer durch das Dorf, dessen Bewohner wie alle Computercharaktere eigenen Tagesabläufen nachgehen. So wirkt die Siedlung angenehm lebendig: Fischer segeln aufs Meer hinaus, Bürger stehen plaudernd zusammen und sollen sogar auf das Wetter reagieren. Wenn es kalt wird, suchen sie Wärme und somit die Nähe von Lagerfeuern, bei Regeln stellen sie (wie schon in den Vorgängern) irgendwo unter.

Die Preise von Händlern orientieren sich an den örtlichen Rohstoffen, Fisch etwa wird immer teurer, je weiter man sich vom Meer entfernt. Geralt könnte theoretisch viel Geld mit dem Transport gefragter Waren verdienen - aber mal ehrlich: Der Hexer ist Monsterjäger, kein Güterzug. Und Ungeheuer zum Jagen gibt's in der Witcher-Welt mehr als genug.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Diesen Artikel:   Kommentieren (39) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Paksh1
Paksh1
#1 | 14. Jun 2013, 15:52
Ich hoffe das schaut dann auch so auf der Konsole aus. Ich habe einfach starke zweifel das mein 660Ti das Stemmen kann.
Ansonsten bin ich schon heiß auf das Finale ^^
rate (17)  |  rate (1)
Avatar Sn0wblind
Sn0wblind
#2 | 14. Jun 2013, 15:58
Ich bin wirklich wirklich wirklich heiß auf dieses Game. Hier wirds wohl diesmal die Ce :D Wobei die Normale Box bei cdr auch immer absolut Klasse ist.

Ich bete und hoffe auch dafür das sie sich gut Zeit nehmen für The Witcher 3 Oh man für dieses Spiel rüste ich sogar auf! (hab ich für Teil 2 auch schon getan).

GIVE THIS PLX
rate (14)  |  rate (0)
Avatar Longinos
Longinos
#3 | 14. Jun 2013, 16:05
Ich gehe mal davon aus das eine Nvidia GTX780 dieses Spiel nicht auf einem 27zoll FullHD Monitor mit Ultra Settings flüssig darstellen kann!?

Womöglich warte ich noch mit neuenschafung eines neuen Spiele-PC bis es möglich ist Crysis 3 und The Witcher 3 auf einen 27zoll UltraHD Monitor Ultra Settings flüssig mit 60fps darzustellen.

Biss dahin dürfte es auch 100 AAA Titel gegen die ich noch Spielen möchte ohne Grafik abstriche machen zu müssen, angefangen bei Mass Effect 2^^
rate (1)  |  rate (22)
Avatar Funeral Cuervo
Funeral Cuervo
#4 | 14. Jun 2013, 16:11
Oh man, schon allein die Tatsache dass der gute Geralt endlich springen kann, ist ein Kaufgrund. Aber natürlich nicht der Einzige oder Wichtigste. Eine offene Welt im Witcher-Universum ist ganz großartig. CD Project Red haben sich mit dem beiden sehr guten Vorgängern schon so viel Vorschusslorbeeren verdient, dass ich da sehr optimistisch bin.
rate (16)  |  rate (0)
Avatar JohnMarston296
JohnMarston296
#5 | 14. Jun 2013, 16:30
Seit Teil 1 liebe ich diese Serie !
Und nun auch noch Open-World.
2014 ich komme du geiles Jahr für PC-Spiele
DA Inquisition, Dark Souls 2 und nun auch noch TW 3
:D
rate (14)  |  rate (1)
Avatar Battlecat
Battlecat
#6 | 14. Jun 2013, 16:41
Die sollen sich solange Zeit nehmen, wie sie brauchen. Hauptsache das Spiel wird super.
rate (8)  |  rate (1)
Avatar Jabor08
Jabor08
#7 | 14. Jun 2013, 16:44
Zitat von Longinos:
Ich gehe mal davon aus das eine Nvidia GTX780 dieses Spiel nicht auf einem 27zoll FullHD Monitor mit Ultra Settings flüssig darstellen kann!?

Womöglich warte ich noch mit neuenschafung eines neuen Spiele-PC bis es möglich ist Crysis 3 und The Witcher 3 auf einen 27zoll UltraHD Monitor Ultra Settings flüssig mit 60fps darzustellen.


60 fps für einen Enthusiasten wie dich?! 120 fps ist die Zukunft!!1 Gerade ein "UltraHD"-Monitor sollte doch wohl 120hz fähig sein.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Barker
Barker
#8 | 14. Jun 2013, 16:44
Das Spiel würde ich heute noch blind kaufen, notfalls mit der notwendigen Hardware oder Konsole zusätzlich.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Hotzie
Hotzie
#9 | 14. Jun 2013, 16:44
Das Spiel sieht so verdammt gut aus, freue mich riesig drauf.

Und auch ich drücke den Polen alle Daumen, das sie all das verwirklichen können, was sie sich vorgenommen haben.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar s8c
s8c
#10 | 14. Jun 2013, 17:05
Zitat von Barker:
Das Spiel würde ich heute noch blind kaufen, notfalls mit der notwendigen Hardware oder Konsole zusätzlich.


Absolut. Besonders da ich bei CD Projekt darauf vertrauen kann das alle eventuell vorhanden Mängel auch wirklich und ohne zusätzlichen Kosten behoben werden. CD Projekt hat in der Vergangenheit so ziemlich alles richtig gemacht und sich mein Vertrauen verdient, insofern wird the Witcher3 Vorbestellt sobald es möglich ist.
rate (8)  |  rate (1)

StarCraft II: Heart of the Swarm (Add - On) - [PC/Mac]
16,73 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
The Forest - Steam Geschenk Key
12,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu The Witcher 3: Wild Hunt

Plattform: PC (PS4, Xbox One)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 24. Februar 2015
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: CD Projekt Red
Webseite: http://www.thewitcher.com
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 72 von 5716 in: PC-Spiele
Platz 19 von 1327 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 119 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
The Witcher 3 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 42,99 €  The Witcher 3 im Preisvergleich: 2 Angebote ab 42,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten