Witcher 3 : The Witcher 3: Wild Hunt hatte bereits mit Performance-Problemen zu kämpfen. Patch 1.07 hat die jedoch nicht beheben können - im Gegenteil. The Witcher 3: Wild Hunt hatte bereits mit Performance-Problemen zu kämpfen. Patch 1.07 hat die jedoch nicht beheben können - im Gegenteil.

Zum Thema Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 19,99 € bei GamesPlanet.com Der über sieben Gigabyte große Patch 1.07 für The Witcher 3: Wild Hunt hat nicht nur zahlreiche Fehler ausgemerzt und einige neue Features etabliert, sondern auch ein weiteres Problem mit sich gebracht. Wie der Technik-Blog Digital Foundy berichtet, kommt es nach der Installation des Updates zumindest auf den beiden Konsolensystemen Xbox One und PlayStation 4 zu kleineren Performance-Einbrüchen.

Am härtesten trifft es dabei die Version für die Microsoft-Konsole. Hier soll die Bildwiederholrate im Durchschnitt um etwa acht Bilder pro Sekunde unter jener der vorherigen Spielversion (1.05) liegen.

Interessant: Alle Infos zu den Gratis-DLCs

Aber auch die PlayStation 4 bleibt nicht verschont. Dem Bericht zufolge kommt es teilweise zu Performance-Einbrüchen auf 25 oder sogar 20 fps, während vor der Installation der Version 1.07 häufiger konstante 30 fps erreicht werden konnten. Ärgerlich ist das insbesondere deshalb, weil CD Projekt RED im Vorfeld einer Verbesserung der Performance insbesondere auf der Sony-Konsole angekündigt hatte.

Trotz allem empfehlen die Autoren jedoch aufgrund der vielen Neuerungen und Verbesserungen eine Installation des neuesten Patches für The Witcher 3: Wild Hunt.

Wie es um die Performance der PC-Version des Fantasy-Rollenspiels steht, ist bisher nicht bekannt.

The Witcher 3: Wild Hunt (PC)
In Novigrad bekämpfen wir die geschminkten Schergen des Gangsterbosses »Hurensohn«. Ja, der nennt sich wirklich so.