Tom Clancy's The Division - PC

Online-Rollenspiel  |  Release: 2015  |   Publisher: Ubisoft
Seite 1 2 3   Fazit

Tom Clancy's The Division in der Vorschau

Kooperatives Katastrophenszenario

In der Vorschau zeigen wir, warum wir ab Ende 2014 nur noch im Internet einkaufen und wo wir die so eingesparte Zeit verbringen werden. Jedenfalls, wenn der MMO-Shooter The Division wirklich so super wird, wie wir hoffen.

Von Erik Reichel |

Datum: 06.09.2013


Zum Thema » Gamewatch: The Division Gameplay in der Analyse » The Division - Trailer Entwickler beim Survival-Training » The Division - Galerie Artworks & Konzeptzeichnungen Nachdem wir uns jetzt intensiv mit dem Tom Clancy's The Division beschäftigt haben, müssen wir die folgende Frage stellen: Heute schon einkaufen gewesen? Okay, wie haben Sie bezahlt, mit Karte oder Geldscheinen? Wie auch immer, in beiden Fällen wird ein potenzieller Virus-Träger hin und her gereicht. »Nicht so schlimm«, wird sich jetzt so mancher denken. »Dann läuft die Nase halt mal.« Dass aber nicht nur die Nase laufen könnte, hat die 2001 durchgeführte Simulation »Dark Winter« gezeigt. Was passiert, wenn ein vom menschlichen Abwehrsystem nicht bekämpfbarer Virus in Umlauf gebracht wird?

Das Ergebnis: Innerhalb von fünf Tagen wäre das Leben, wie wir es kennen, Geschichte. Überfüllte Krankenhäuser, die Rationierung von Ressourcen, der Ausfall der Energieversorgung und der Zusammenbruch des weltweiten Handels wären nur der Anfang einer Abwärts-Spirale, die ihr Ende erst mit dem nahezu kompletten Zusammenbruch unserer Zivilisation fände.

Düsteres Szenario

Dieses beklemmende Bild ist die Ausgangssituation des Shooter-MMOs Tom Clancy's The Division. Moment mal! Sollte dieses The Division nicht exklusiv für die Next-Gen-Konsolen erscheinen? Richtig, doch auf die Enttäuschung der PC-Community folgte nicht Resignation, sondern Petition. 140.000 Unterschriften für eine PC-Veröffentlichung später dann ein Einlenken von Publisher Ubisoft und Entwickler Massive Entertainment, The Division kommt auch auf unsere Rechenknechte. Wir finden das super und hoffen, dass sich andere Publisher daran ein Beispiel nehmen. Hust, Destiny , hust!

Tom Clancy's The Division

Wir verkörpern in The Division einen Agenten, der einer geheimen Spezialeinheit angehört die genau für den geschilderten Katastrophenfall ins Leben gerufen wurde. Unsere Aufgabe: zu retten, was zu retten ist. Plünderern das Leben schwer zu machen, soweit es geht, die Ordnung aufrecht zu erhalten. Das klingt jetzt erst mal nicht sonderlich originell, aber hey, das Spiel heißt Tom Clancy's The Division. Die Spiele mit dem Clancy-Label waren unseres Wissens nach das letzte Mal Anfang des Jahrtausends originell. Das heißt im Umkehrschluss allerdings nicht, dass The Division keine tollen Ideen parat hat. Der Schauplatz gehört allerdings nicht unbedingt dazu, New York musste schon für zig Spiele herhalten. Zuletzt für Crysis 3 .

Entwickler-Check: Massive Entertainment
Das schwedische Entwicklerstudio Massive Entertainment wurde 1997 gegründet. Bekanntheit erlangte es durch die von den Kritikern gefeierten Echtzeitstrategietitel Ground Control (2000) und World in Conflict (2007). 2008 kaufte Ubisoft das Studio mitsamt der World in Conflict Rechte, zuvor gehörte Massive Entertainment zu Sierra. Das Shooter-MMO The Division hat in spielmechanischer Hinsicht wenig mit den vorherigen Veröffentlichungen der Schweden gemein. Parallelen gibt es aber beim Szenario. Massive Entertainment scheint ein Faible für realistische Konfliktsituationen mit politischem Hintergrund zu haben.

Grandiose Kulisse

Allerdings haben wir den Big Apple bisher noch nie so detailliert erlebt wie in den ersten Spielszenen von The Division. Wir sind fast geneigt, von wunderschönen Straßen zu sprechen. Unter dem leicht bewölkten Himmel verteilt sich das Sonnenlicht unheimlich realistisch in den Adern der Metropole. Wasserpfützen spiegeln detailgenau die emporragenden Wolkenkratzer. Abgerundet wird der tolle optische Eindruck von fröhlich tanzenden Schneeflocken, die uns unweigerlich an Schokoladenweihnachtsmänner und Spekulatius-Kekse denken lassen.

Grundlage der ganzen Pracht ist die brandneue Snowdrop-Engine. Wir mutmaßen, dass die auch für andere zukünftige Spiele das Gerüst bilden wird - schließlich leistet sich heutzutage eigentlich kein großer Publisher mehr den Luxus, eine Engine für nur ein Projekt zu verbraten.

Tom Clancy's The Division : Alles geht zu Grunde, aber die Weihnachtsdekoration leuchtet immer noch. Ein schwacher Trost. Alles geht zu Grunde, aber die Weihnachtsdekoration leuchtet immer noch. Ein schwacher Trost.

Auf den zweiten Blick sehen die Straßen New Yorks dann doch nicht so toll aus. Müllsäcke stapeln sich, Zeitungen liegen auf dem Asphalt. Überall stehen verlassene Autos. Deren geöffnete Türen deuten darauf hin, dass hier bereits Plünderer am Werk waren. Die Szenerie trägt eine tiefmelancholische Grundstimmung in sich. Wir merken der Umgebung an, dass sich hier bis vor kurzem noch das ganz normale Leben abgespielt hat. Jetzt sind die Straßen aber menschenleer und wirken fast schon traurig. Unser Blick folgt der Spielfigur, die sich langsam durch die Einsamkeit bewegt. Wir sind gleichzeitig fasziniert und abgestoßen. Aber Moment mal, da vorne an der Ecke steht Freund? Feind? Schnell wird's klar, ein Freund. Ein Teammitglied gar. The Division erleben wir nämlich im Idealfall nicht alleine, sondern in einem Squad, das vermutlich aus vier Freunden besteht.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (67) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar Frei.Wild
Frei.Wild
#1 | 06. Sep 2013, 11:59
Ich kann mich nicht so recht entscheiden worauf ich mich mehr freuen soll - The Division oder Destiny. Bei the Division spricht mich allerdings das Szenario mehr an.

Edit: an LordSithi
Ich vergleiche die beiden Spiele ja nicht, ich sage nur dass ich mich auf beide freue, beides sind Spiele die ich gern mit ein paar Freunden online spielen würde. Und dafür scheinen bis jetzt beide zu taugen.
rate (21)  |  rate (12)
Avatar blue_monkey
blue_monkey
#2 | 06. Sep 2013, 12:01
Bild 4 = Fotorealismus
rate (39)  |  rate (8)
Avatar jan4hcd
jan4hcd
#3 | 06. Sep 2013, 12:04
Zitat von Frei.Wild:
Ich kann mich nicht so recht entscheiden worauf ich mich mehr freuen soll - The Division oder Destiny.


Für mich ganz klar The Division :)
rate (38)  |  rate (1)
Avatar Maxl
Maxl
#4 | 06. Sep 2013, 12:06
Zitat von blue_monkey:
Bild 4 = Fotorealismus


Wen wir jetzt schon beim Fotorealismus sind, dann werden die nächsten Jahrzehnte Hardware-Entwicklung schrecklich langweilig^^ Ich finde, da geht noch sehr, sehr viel mehr; bevor man jetzt schon mit dem superlativen "fotorealismus" anrücken müsste- mei, schön siehts aus
rate (32)  |  rate (4)
Avatar heisback4
heisback4
#5 | 06. Sep 2013, 12:10
Zitat von Frei.Wild:
Ich kann mich nicht so recht entscheiden worauf ich mich mehr freuen soll - The Division oder Destiny.


Destiny, weil andere Planeten und nicht zum 100sten mal NewYork. Allgemein scheint Destiny mehr Abwechslung und Action zu bieten.
rate (4)  |  rate (34)
Avatar Bambi32
Bambi32
#6 | 06. Sep 2013, 12:11
Das spiel ist doch gar nicht für den PC angekündigt, genauso wie GTA 5. Gamestar als eine "PC spiele-seite"... was eine farce

Edit: Ok hab ich jetzt auch gelesen, dass es doch für PC angekündigt wurde.

Shame on me, ich geb mir auch selber nen roten daumen ;-)
rate (13)  |  rate (65)
Avatar chuuuuucky
chuuuuucky
#7 | 06. Sep 2013, 12:16
Nunja es sind 2 Paar Schuhe ein Spiel fotorealistisch aussehen zu lassen oder eine realistische Welt zu erschaffen.
Es ist uns durchaus bereits möglich einen sehr hohen Detailgrad zu erreichen der es für ungeübte Nutzer schwer bis sehr schwer macht Realität von Fiktion zu unterscheiden.
Mit den kommenden VR Projekten ala Oculus Rift wird dieser Eindruck nochmal einen rieseigen Schritt nach vorne machen.
Aber wir sind noch sehr weit weg davon eine Welt zu erschaffen die den Gesetzen der realen Welt folgt wie Physik und KI. Dort wird noch sehr sehr viel Rechenleistung benötigt um fortschritte zu erzielen und ich hoffe das uns auch diese Bereiche in den nächsten Jahren mit vielen Neuerungen überraschen.

Auf the Division freue ich mich unheimlich genau mein Setting. Ich hoffe das es das Spiel irgendwie hinkriegt nicht in einem Grinding fest nach der lukrativsten Mission auszuarten sondern eine Story bietet die sich von selbst entwickelt und durch kleine Events die die Entwickler anstoßen vorran getrieben wird. Sodass es sich so anfühlt als würde jeder Tag den man in the Division verbringt nicht der selbe Tag wied er davorige sein sondern ein neuer Tag mit neuen Herausforderungen und neuen Geschichten.

Zitat von Bambi32:
Das spiel ist doch gar nicht für den PC angekündigt, genauso wie GTA 5. Gamestar als eine "PC spiele-seite"... was eine farce


Doch ist es.
rate (11)  |  rate (1)
Avatar Oberfranke
Oberfranke
#8 | 06. Sep 2013, 12:16
Ich denke wenn Massiv daran arbeitet könnte das Spiel durchaus etwas werden. Zumindest mit WIC haben die Jungs anno 2007 wirklich ein tolles und langlebiges Spiel abgeliefert, leider hat es gegen Konkurrenten wie Wargame über die Jahre dann doch hoffnungslos verloren.

Trotzdem bleibe ich weiterhin skeptisch, denn die Clancy-Titel der letzten Jahre wurden immer als kompletter "Genre-Revolutionär" angepriesen und verschwanden dann meist sofort wieder von der Bildfläche. Bestes Beispiel dürfte wohl End-War gewesen sein, was alles war aber auf jeden Fall nicht revolutionär. ;)

Würde mich aber freuen, wenn die Jungs von Massiv mal wieder ein langlebiges und gutes Spiel hinbekommen würden.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar tscherno-bill
tscherno-bill
#9 | 06. Sep 2013, 12:17
Zitat von Bambi32:
Das spiel ist doch gar nicht für den PC angekündigt, genauso wie GTA 5. Gamestar als eine "PC spiele-seite"... was eine farce


Es ist für PC bestätigt... Bevor man selbst rummeckert, erstmal informieren.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar blue_monkey
blue_monkey
#10 | 06. Sep 2013, 12:19
Zitat von Maxl:


Wen wir jetzt schon beim Fotorealismus sind, dann werden die nächsten Jahrzehnte Hardware-Entwicklung schrecklich langweilig^^ Ich finde, da geht noch sehr, sehr viel mehr; bevor man jetzt schon mit dem superlativen "fotorealismus" anrücken müsste- mei, schön siehts aus


Mein Kommentar bezieht sich nur auf Bild 4, denke das war klar genug formuliert..^^
rate (4)  |  rate (2)
1 2 3 ... 7 weiter »

ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Tom Clancy's The Division

Plattform: PC (PS4, Xbox One)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 2015
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Massive Entertainment
Webseite: http://www.ubi.com/de/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 90 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 7 von 257 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 37 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
The Division im Preisvergleich: 3 Angebote ab 59.90  The Division im Preisvergleich: 3 Angebote ab 59.90
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten