Zum Thema Torchlight 2 ab 99,97 € bei Amazon.de Der Entwickler Runic Games präsentiert auf der Gamescom eine spielbare Version des Action-Rollenspiels Torchlight 2– eine Gelegenheit, die wir uns nicht entgehen lassen konnten. Schließlich entpuppte sich das erste Torchlightals Überraschungs-Hit, der das gute, alte Diablo-Spielgefühl einfing wie kaum ein anderes Spiel. Die Fortsetzung wird nun zwei große Neuerungen bieten: eine zufallsgenerierte Oberwelt – und einen Multiplayer-Modus, den wir auf der Gamescom auch gleich ausprobieren durften.

Die neuen Klassen: Outlander und Railman

Teamwork spielte in der Gamescom-Version von Torchlight 2 allerdings keine Rolle. Denn unsere drei Mitspieler merken gar nicht, dass die Präsentationsrechner vernetzt sind – und stürmen einfach auf eigene Faust los.

Egal, so können wir in Ruhe unseren Helden ausprobieren. Torchlight 2 wird nämlich vier neue Klassen bringen, die drei aus dem Vorgänger werden in den Ruhestand versetzt, tauchen aber noch als NPC-Questgeber auf.

Unser Held ist ein Outlander, eine Mischling aus Zauberer und Fernkämpfer, der mit Gewehren schießt und magische Wirbelklingen wirft. Die zweite Klasse in der Gamescom heißt Railman. Der Eisenbahn-Mann verknüpft Nahkämpfer und Ingenieur, er haut mächtig zu und beherrscht zudem technische Spezialtalente. Die anderen beiden Heldentypen möchte der Entwickler Runic Games noch nicht enthüllen, wir tippen aber auf einen Paladin-ähnlichen Unterstützer sowie einen Beschwörer, der sich mit Begleit-Tieren oder -Monstern in die Schlacht stürzt.