Total Wars erster Vorstoß ins Fantasy-Genre ist da: Am 24. Mai erschien Total War: Warhammer auf Steam und ist jetzt für jedermann erhältlich. Dazu kommen gleich ein erster DLC, mehrere Mods - und ein paar unschöne Launchprobleme. Wir beantworten alle Fragen zum Titel.

Unser Test zu Total War: Warhammer

Was tun, wenn das Spiel beim Start abstürzt?

Zum Release mussten einige Spieler mit Abstürzen wegen zu hoher Serverauslastung kämpfen. Ein inzwischen veröffentlichter Hotfix soll diese Probleme beheben, aber falls sie weiter bestehen, kann es helfen, Steam im Offline-Modus zu starten.

Gibt es eine deutsche Sprachausgabe?

Nur der Berater (der auch die Einleitungsvideos vertont) spricht Deutsch, Einheiten und Helden reden Englisch. Die Texte sind aber komplett übersetzt.

Wie viele Völker bietet das Spiel?

Total War: Warhammer beinhaltet vier Fraktionen: Das menschliche Imperium, die Vampirfürsten, die Zwerge und die Grünhäute. Jedes bringt ganz eigene Einheiten und Spielmechaniken mit, sie unterscheiden sich stärker als etwa die Fraktionen von Rome 2. Ein fünftes Volk, die Chaoskrieger, ist per DLC erhältlich.

Tipps zu den Völkern und ihrer Spielweise

Wie bekommt man den Chaoskrieger-DLC?

Das Chaos Warrior Race Pack sollte ursprünglich nur kostenlos für Vorbesteller sein, nun kriegen es allerdings auch alle Spieler, die bis zu einer Woche nach Release kaufen, geschenkt. Danach wird man sich das Volk dazukaufen müssen. Ein Preis dafür ist noch nicht bekannt.

Das Chaos Warriors Race Pack im DLC-Check

Welche Mods gibt es zum Release?

Weil Total War: Warhammer ab Veröffentlichung Mods unterstützt, gibt es bereits ein paar interessante zum Download im Steam Workshop. Die wohl bemerkenswerteste ist Conquer Anywhere, sie lässt jedes Volk jedes Gebiet besetzen. Im Originalspiel dürfen etwa Zwerge nur Siedlungen von Orks und anderen Zwergen erobern, Menschendörfer sind nur zum Plündern oder Niederbrennen da. Für mehr Vielfalt sorgt Legendary Lords Unique Start Position. Dadurch kriegen die sekundären legendären Lords wie der imperiale Oberzauberer Balthasar Gelt ihre eigene Startposition auf der Kampagnenkarte, statt im gleichen Gebiet wie der primäre Fraktionsführer zu starten.

Unterstützt das Spiel DirectX12?

DirectX12 sollte eigentlich zum Release unterstützt werden, nun soll es kurz danach per Patch nachgereicht werden.

Was sind die Systemanforderungen von Total War: Warhammer?

Minimale Systemvoraussetzungen:

• Betriebssystem: Windows 7 (64 Bit)
• Prozessor: Intel Core 2 Duo (3,0 GHz)
• Arbeitsspeicher: 3,0 GByte
• Grafikkarte: AMD Radeon HD 5770 / Nvidia Geforce GTS 450 / Intel HD4000 @ 720p
• DirectX: Version 11
• Speicherplatz: 35 GByte

Empfohlene Systemvoraussetzungen:

• Betriebssystem: Windows 7 / 8 / 10 (64 Bit)
• Prozessor: Intel Core i5 4570 (3,2 GHz)
• Arbeitsspeicher: 8,0 GByte
• Grafikkarte: AMD Radeon R9 270X / Nvidia Geforce GTX 760 @ 1080p
• DirectX: Version 11
• Speicherplatz: 35 GByte

Technik-Check zu Total War: Warhammer

Welchen Kopierschutz benutzt Total War: Warhammer?

Total War: Warhammer verwendet den Denuvo-Kopierschutz. Der erschwert nicht nur das Erstellen von illegalen Kopien deutlich (wie etwa im Falle von Just Cause 3 oder Far Cry Primal, die unserer Wissens nach bislang nicht erfolgreich gecrackt wurden), sondern er reagiert auch auf Änderungen der Hardware bei Verwendung desselben Steam-Accounts teils empfindlich. Der Start des Spiels wird dann temporär verhindert (siehe Screenshot), das ist uns aber erst nach mehrfachen Wechsel der CPU passiert, der wiederholte Austausch der Grafikkarte war dagegen kein Problem. Private Spieler dürften davon also nur in sehr seltenen Fällen betroffen sein.

Total War: Warhammer
Wir schöpfen das komplette Arsenal des Imperiums aus, um eine Vampirfestung zu stürmen.