Zum Thema Toxikk ab 16,16 € bei Amazon.de Am 9. September 2016 verlässt der Arena-Shooter Toxikk in der finalen Version 1.0 die Early-Access-Phase und lädt mit einem »Fragfest« und einer kostenlosen Demoversion zum Spielen ein. Das haben die deutschen Entwickler von Reakktor im Rahmen der Gamescom 2016 mit einem neuen Trailer und einem Entwicklervideo zu den Waffen bekannt gegeben.

Mehr zum Thema: Toxikk - Multiplayer-Shooter im Stil von Unreal Tournament angekündigt

Reakktor bewirbt das Spiel mit dem Fehlen von Klassen und Loadouts und orientiert sich stark an Klassikern wie Quake und Unreal Tournament.

Die Macher beschreiben ihr Spiel:

Toxikk spielt sich so, als hätten die heutigen modernen Militär-Shooter nie existiert. Statt Skill-Bäumen, Perks, Klassen und Iron-Sight-Zielen (über Kimme und Korn), liefern wir schnelles und präzises Movement, Doppelsprünge, Pick-Ups im Level, neun Waffen mit Sekundärfeuer und Mutatoren wie Instagib und andere.

Ein Free2Play-Modell lehnen die Entwickler ab, es soll zum Start am 9.9. aber eine »Free-Version« zum Ausprobieren geben. Der Shooter erscheint exklusiv für den PC.