Transformers: Untergang von Cybertron - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: 24. August 2012  |   Publisher: Hasbro Interactive
Seite 1 2 3   Fazit Wertung

Transformers: Untergang von Cybertron im Test

Dinobots im Anmarsch!

Lizenzumsetzung und Konsolenport - beim PC-Test zu Transformers: Untergang von Cybertron scheint die Katastrophe doppelt vorprogrammiert. Doch High Moon beweist Liebe zur Vorlage.

Von Kai Schmidt, Maurice Weber |

Datum: 28.08.2012


Zum Thema » Test-Video zu Transformers Kommentierte Spielszenen & Fazit » Transformers-Spiele Galerie mit allen Spielen » Die ersten 10 Minuten Video: So beginnt Transformers Beim Anblick des Titels Transformers: Untergang von Cybertron dürften sich zunächst einmal automatisch die Augen des durchschnittlichen Spielefans verdrehen. Schon wieder ein Lizenzspiel. Schon wieder Schrott. Doch dem ist nicht so, wie bereits der Vorgänger zeigte: Das eher unbekannte Studio High Moon (Darkwatch, Die Bourne-Verschwörung) machte sich mit Respekt und Liebe zum Detail an die spielerische Umsetzung der Verwandlungsroboter und lieferte mit Transformers: Kampf um Cybertron ein gelungenes Actionspiel ab.

Und man bewies großen Mut, indem man nicht den überladenen Stil der Michael-Bay-Kinofilme aufgriff, sondern sich auf die klobigen Designs der sogenannten »Generation 1« aus den 80er-Jahren besann. Die Rechnung ging auf: Das Spiel wurde nicht nur unter Transformers-Fans zum Erfolg, und Spielzeughersteller Hasbro machte die Neuerzählung des Exodus der Autobots von ihrem Heimatplaneten sogar zum Teil der offiziellen Hintergrundgeschichte.

Kampf um Cybertron endete mit einem Cliffhanger: Der Großteil der Transformers wurde zwar evakuiert, doch eine kleine Schar blieb unter der Führung von Optimus Prime zurück. Nun ist es an der Zeit, zu erfahren, wie der Krieg zwischen Autobots und Decepticons weitergeht.

Steam:
Transformers: Untergang von Cybertron muss einmalig über Valves Online-Plattform Steam aktiviert werden. Danach dürfen Sie das Spiel auf beliebig vielen Rechnern installieren. Ein Weiterverkauf ist dann aber nicht mehr möglich.

Flucht vom Cybertron

Transformers: Untergang von Cybertron : Mit Bumblebee wehren wir einen Angriff der Decepticons auf die Arche ab, mit der die Autobots entkommen wollen. Mit Bumblebee wehren wir einen Angriff der Decepticons auf die Arche ab, mit der die Autobots entkommen wollen. Optimus Prime, der Anführer der Autobots will nur eins: zusammen mit seinen Getreuen den sterbenden Planeten Cybertron verlassen, um an Bord des Raumschiffs »Arche« nach einer neuen Heimatwelt für die Transformers zu suchen. Doch der finstere Megatron und seine Decepticons denken gar nicht daran, die friedfertigen Autobots ziehen zu lassen: Megatron will über ganz Cybertron herrschen. Und zwar auch über die Autobots, die sich ihm gefälligst zu unterwerfen haben.

Transformers: Untergang von Cybertron beginnt ohne wenn und aber mitten im Krieg: Optimus Prime und die letzten seiner Getreuen verteidigen die Autobot-Hauptstadt Iacon gegen anrückende Decepticons. Nach einem actionreichen Intro feuern wir als gelber Autobot Bumblebee zunächst einmal auf alles, was sich bewegt.

Allerdings sollten wir dabei Säulen, Kisten und Wände als Deckung nutzen, um nicht vom Feindfeuer in unsere Einzelteile zerlegt zu werden. Zwar gibt es keine echte Deckungsfunktion wie in Mass Effect oder Splinter Cell: Conviction, doch da die Transformers im Spiel ihre Schusshand durch einen Tastendruck fließend wechseln und sich der Situation anpassen können, funktionieren die Deckungen auch ohne »Anschmieganimation« bestens.

Transformers: Untergang von Cybertron
Wenn's brenzlig wird, ordert Optimus Prime einfach einen Artillerieschlag an.

Die Konsolenherkunft des Spiels merken wir in den Feuergefechten nur selten: Die Steuerung orientiert sich an gängigen Shooterstandards und geht mit Maus und Tastatur gut von der Hand. Frei belegbar sind die Tasten aber nicht, wir können lediglich zwischen sechs vorgegebenen Steuerungsprofilen wechseln.

Darunter ist beispielsweise eins für Linkshänder und eins für Spieler ohne Mausrad, aber auch welche mit sonderbar nichtssagenden Bezeichnungen wie „Vernichter“ und „Rebell“. Die tauschen einfach ein paar Knöpfe ohne erkennbares Schema aus - da wäre freie Belegung deutlich komfortabler gewesen. Glücklicherweise ist das Standardprofil sinnvoll konfiguriert, wir kamen gut damit zurecht. Wem die Maussteuerung aber gar nicht zusagt, der kann auch ein Gamepad anschließen.

Tutorial: Wie werde ich ein Transformer?

So ballern wir uns also von Punkt A nach Punkt B, um in einem Tutorial mit den Fähigkeiten der Transformers vertraut zu werden: Immer wieder blendet das Spiel während der ersten Mission Textboxen ein, die uns die Action Schritt für Schritt erklären. Zum Beispiel die Verwandlungsfunktion, über die wir in die Alternativform unseres Roboters wechseln.

Wie jeder Transformer kann sich Bumblebee in ein Fahrzeug verwandeln. Kombiniert man Roboter- und Fahrzeugform geschickt, ist das Leben gleich viel einfacher, da die Alternativform zwar nicht ganz so durchschlagkräftig schießen kann, dafür aber besser gepanzert ist und Gegner zur Not auch einfach über den Haufen fahren kann. Praktisch: Wer mit invertierter Mausachse komfortabler fährt, kann das in den Optionen separat für fahrende und fliegende Transformers festlegen.

Langsam aber sicher gehen allerdings die Energonvorräte der Streitkräfte zur Neige -- Transformers brauchen die gebündelte Energie dieser leuchtenden Würfel, um zu überleben und ihre Waffensysteme zu speisen. Ohne Energon wären sie schutzlos den Decepticons ausgeliefert, die bereits gigantische Photonenkanonen in Stellung gebracht haben, um die Arche zu pulverisieren.

Transformers-Spiele
Was 1984 mit einfachen Spielzeugen begonnen hat, ist inzwischen eine riesige Marke, auf der Zeichentrickserien, Kinofilme, und auch etliche Spiele basieren – der Kampf zwischen den Autobots und Decepticons begeistert seit den 80er-Jahren nicht nur Kinder. Wir wandeln auf den Spuren der Transformers und präsentieren die dazugehörigen Spiele.
Diesen Artikel:   Kommentieren (23) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Ultimus
Ultimus
#1 | 28. Aug 2012, 16:37
Immer alles mit Controler :/
rate (3)  |  rate (21)
Avatar RWitschi
RWitschi
#2 | 28. Aug 2012, 16:58
Habe es gestern Abend (zum ersten Mal) durchgespielt und finde das Spiel sehr geil! Aus meiner Sicht hätte das Spiel so zwischen 82% - 85% verdient. Wobei die 85% wahrscheinlich ein Fanboybonus wären.

Klar, das Setting ist sicher nicht für alle aber Story und Musik sind auf absolutem spielerischem Höhepunkt gerade wenn man die ganzen Mistshooter der letzten Jahre so anschaut. Gameplay und Grafik hätten besser sein können aber der Sprung von War of Cybertron auf Fall of Cybertron ist schon riesig, der 3. Teil wird ne 90er kassieren wenn High Moon Studios nochmal so ne Steigerung hinlegt.
rate (10)  |  rate (2)
Avatar Bin_in_ShangHai
Bin_in_ShangHai
#3 | 28. Aug 2012, 17:19
Transfomaaaaz... XD die Erinnerung werden wach, mittlerweile ist der kleine Junge selbst Vater geworden XD egal, das Spiel wird gekauft!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Vollkaufmann
Vollkaufmann
#4 | 28. Aug 2012, 17:37
Hab es mir auch geholt, weil ich vom Vorgänger überrascht war. Auch dieser Teil ist meiner Meinung nach solide und ich habe, bin noch nicht durch, viel Spaß mit dem Spiel.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass der Titel extremst linear ist. Macht trotzdem Laune und den Hoover-Optimus find ich knorke.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Kuomo
Kuomo
#5 | 28. Aug 2012, 17:47
Zitat von Ultimus:
Immer alles mit Controler :/

So wie die Maus/Tastatur bei (ego)shootern am besten ist, hat auch das Gamepad seine Vorzüge.
Das hat auch nichts mit PC vs. Konsole zu tun, sondern ist nüchterne Realität.

Wobei ich dieses Spiel eher mit Maus/Tastatur spielen würde. Geschmackssache.
rate (12)  |  rate (1)
Avatar Kaimanic
Kaimanic
#6 | 28. Aug 2012, 17:48
Meiner Meinung nach, hätte die Grafik 8/10 verdient. Und Screen Tearing hatte ich auch nicht. Wieso bekommt das Spiel bei Gamepro für XBox360/PS3 88%? Die PC Version ist doch wohl eindeutig die beste(Höhere Auflösung/Höhere Framerate/besseres AA).
rate (4)  |  rate (4)
Avatar Nuallan
Nuallan
#7 | 28. Aug 2012, 18:37
Hab es selbst auch automatisch als Schrott abgetan. Schade, dass ein scheinbar gutes Spiel in dem ganzen Lizenzbrei untergehen wird.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar Nuallan
Nuallan
#8 | 28. Aug 2012, 18:39
Zitat von Kuomo:

So wie die Maus/Tastatur bei (ego)shootern am besten ist, hat auch das Gamepad seine Vorzüge.
Das hat auch nichts mit PC vs. Konsole zu tun, sondern ist nüchterne Realität.


Richtig. Ein Gamepad (und das Xbox 360 Pad ist nun mal sehr gut und wird am meisten unterstützt) gehört heute zur Grundausstattung des gehobenen Gamers. ;)

Edit: Damn, Doppelpost. Sollte eigentlich oben mit rein.
rate (8)  |  rate (1)
Avatar marantis
marantis
#9 | 28. Aug 2012, 19:16
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Deathsnake
Deathsnake
#10 | 28. Aug 2012, 19:26
Es spielt sich wie die Vorgeschichte zu den alten 80er G1 Staffel der Transformers. Hier die englischen incl. Transformers - The Movie. Wer das mag wird dem Spiel sogar ne 90 geben ;)


http://www.youtube.com/playlist?list=PLF32 4D06D6ED56DB1

Was mir weniger gefällt: Einige "Helden" aus der alten Zeit gibts für den Escalation Modus nur als DLC. Dazu gehört Ultra Magnus und Wheeljack. Desweiteren kommen nochmals 2 DLC:

Dinobot Destructor Pack
Date: September 11, 2012
Includes: Grimlock, Snarl, Slag/Slug, Swoop for use in Esc, and as parts for MP Characters.
Massive Fury Pack
Date: September 25, 2012
Includes: G1 Optimus Prime, Hound, Kickback, Bombshell/Hardshell, Shrapnel/Sharpshot for use in Esc and as parts for MP Characters. G2 Bruticus skin, Throwback Blaster (G1 Megatron Gun form) and Sling Shot (WfC Shockwave's Gun) for Singleplayer.

Hab das Spiel auf Steam gekauft. Da gab es bereits den G1 Optimus Prime sowie die Pistolenform von Megatron und Shockwave ;)
Zu diesem gibts auch den Trailer, was an eine Szene von Transformers the Movie nachspielt. Starscream hat hier Megatron als Waffe in der Hand:

http://www.youtube.com/watch?v=Gh2gJLrOxzQ
rate (2)  |  rate (0)

Die Sims 4 - Limited Edition
43,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Kingdoms of Amalur: Reckoning [UK Import] - [PC]
8,23 €
zzgl. 2,45 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Transformers: Untergang von Cybertron

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 24. August 2012
Publisher: Hasbro Interactive
Entwickler: High Moon Studios
Webseite: http://www.transformersgame.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 520 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 22 von 197 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 7 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten