Zum Thema » Test-Video zu Trapped Dead Kommentierte Spielszenen Trapped Dead ab 4,74 € bei Amazon.de Zombies sind Kult! Seit George A. Romeros Die Nacht der Lebenden Toten gehören sie zur Popkultur, Auch in zahlreichen Computerspiele funktionieren die schlurfenden Monster prima. Vom deutschen Entwicklerteam Crenetic kommt nun, mit Trapped Dead, ein Echtzeit-Taktikspiel in dem Zombies die Hauptrolle spielen.

Da malt sich der leidenschaftliche Computerspieler direkt ein Idealbild aus: Packende Gruselstimmung à la Dead Space oder Silent Hill, hungrige Horden Untoter wie in Left 4 Dead und dazu eine taktisch anspruchsvolle Spielmechanik, wie wir sie aus dem Klassiker Commandos kennen! So schnell dieser Wunsch formuliert ist, so schnell landet man bei Trapped Dead auf dem harten Boden der Realität. Das Spiel ist zwar eigentlich nicht schlecht, enttäuscht aber an zu vielen Stellen.

Trapped Dead
Unsere Gruppe besteht immer aus vier Leuten. Jeder Charakter hat besondere Stärken, aber auch Schwächen.

Vier gewinnt

Die Hintergrundgeschichte ist trivial und schnell erzählt:. Im typischen B-Movie-Stil verwandeln sich die Bewohner einer Kleinstadt in seelenlose Wanderer, die außer stöhnen und zubeißen keine nennenswerten Fähigkeiten mehr besitzen. Die Handlung beginnt mit einem jungen Mann auf der Durchreise, der eigentlich nur tanken will und keinen Schimmer hat, was ihn erwartet. Im Verlauf des Spiels stößt er auf Überlebende, mit denen er sich in einem Bunker verschanzt und von dort aus Erkundungs-, Rettungs- und Versorgungsmissionen startet, in der Hoffnung, diesen Albtraum zu überleben. Erzählt wird die Story dabei im Stil eines Comics durch vertonte Bilderstrecken mit Sprechblasen.

Trapped Dead : Auf der Suche nach weiteren Überlebenden und überlebenswichtiger Munition durchsuchen wir eine Boutique. Finden allerdings nur weitere Zombies. Auf der Suche nach weiteren Überlebenden und überlebenswichtiger Munition durchsuchen wir eine Boutique. Finden allerdings nur weitere Zombies.

Unsere Aufgabe in Trapped Dead ist es, eine Gruppe Überlebender durch unterschiedliche Missionen zu führen. Wir steuern unsere Helden - wie in Taktik- und Strategiespielen üblich - vor allem per Maus und können jederzeit zwischen den Mitgliedern wechseln oder gleich die ganze Gruppe auswählen.

In Kämpfen geben wir wahlweise selbst einzelne Schüsse ab oder befehlen unseren Figuren, so lange zu ballern, bis die faulenden Widergänger endgültig liegen bleiben. Unsere Recken kämpfen allerdings nicht automatisch, sondern wollen klare Befehle bekommen, selbst wenn sie angegriffen werden. Da man nicht immer alle Figuren im Auge hat, kann das mitunter frustrierend sein. Wer dieses Dilemma umgehen will, lädt sich wahlweise menschliche Kollegen in den Koop-Modus ein. Besonders interessant werden dann auch die Stärken und Schwächen der einzelnen Spielfiguren. So ist der Arzt Professor Harper beispielsweise der einzige, der Erste-Hilfe-Kästen effektiv nutzen kann. Er sitzt aber im Rollstuhl, ist daher relativ langsam und kann keine Treppen steigen. Die Herausforderung bei Trapped Dead ist es daher, die Stärken der Protagonisten sowie das Terrain und eingesammelte Gegenstände taktisch geschickt einzusetzen, um das Missionsziel zu erreichen.