Dawn of War 3 : Der Aufbau von Wunsch-Armeen spielte bereits in Dawn of War 2: Retribution eine große Rolle. Der Aufbau von Wunsch-Armeen spielte bereits in Dawn of War 2: Retribution eine große Rolle.

Spätestens seit der Bestätigung von Danny Bilson, seines Zeichens Chef von THQ Core Games, im Juni dieses Jahres (wir berichteten), ist es kein Geheimnis mehr, dass sich das Strategiespiel Warhammer 40.000: Dawn of War 3 in der Entwicklung befindet.

Obwohl eine offizielle Ankündigung noch immer aussteht, sprach der Entwickler Relic Entertainment im Rahmen eines Interviews über einige Aspekte des Spiels. Wie der Marketing Manager James McDermott erklärte, werde der Aufbau und die Erweiterung von sogenannten »Custom Armies« eine wichtige Rolle in Dawn of War 3 spielen.

Es werde eine Vielzahl an Möglichkeiten geben, um seine eigene Wunsch-Armee zu erstellen und zu erweitern. In diese Funktion werde man viel Arbeit und Zeit investieren. In Dawn of War 2: Retribution hätten die Fans diesen Aspekt sehr geliebt, so dass er auch im Nachfolger einen entsprechend großen Platz einnehmen werden.

Einen konkreten Release-Termin von Warhammer 40.000: Dawn of War 3 ließ sich McDermott allerdings nicht enlocken.