Wasteland 2 : Die Produktion von Wasteland 2 ist gesichert. Die Produktion von Wasteland 2 ist gesichert. Update: Inzwischen hat das Entwickler-Studio InXile neue Details zum Rollenspiel Wasteland 2 enthüllt. So soll es neben einer englischen Sprachausgabe auch Deutsch, Französisch, Russisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch als Auswahlmöglichkeiten geben.

Wasteland-Erfinder Brian Fargo bedankt sich außerdem nochmals bei den Fans und glaubt, dass Crowdfunding ein kompletter Paradigmenwechsel für die Spiele-Industrie sei. Jetzt seien Entwickler mit einer Idee nicht mehr auf Publisher angewiesen, denn man könne durch Kickstarter und Co. direkt mit den Fans zusammen arbeiten.

Urpsrüngliche Meldung: Die Erfolgsgeschichte Kickstarter-Projekt geht weiter. Die Fortsetzung des Rollenspiel-Klassikers Wasteland als Wasteland 2ist gesichert. Knapp zwei Tage nachdem das Entwickler-Studio InXile Entertainment Fans dazu aufrief, über Kickstarter für das Projekt zu spenden, wurde die Zielsumme von 900.000 US-Dollar erreicht.

Zu Beginn des Crowdfunding-Projekts war das InXile-Team noch in Sorge weil man unsicher war, ob diese Summe überhaupt erreicht werden könnte. Dazu sagt der Chef des Entwicklers und Produzent des Klassikers Brian Fargo: »Ich weiß, dass einige über den großen Betrag, den wir für die Entwicklung benötigen, besorgt waren. Wir hätten mit 300.000 bis 400.000 Dollar aber kein echtes Wasteland 2 entwickeln können«.

Die Auswirkungen der Spenden beschreibt Fargo so: »Bei 1,25 Millionen US-Dollar wird das Geld hauptsächlich darin fließen, dass wir die Spielwelt größer machen und neue Maps hinzufügen. Auch die Story wäre vielseitiger und es gebe mehr Musik«.

Außerdem versprach Fargo via Twitter, dass man neben einer PC-Version auch an einer Linux- und Mac-Version des Spiels arbeiten werde, wenn der gesamte Spendenbetrag mehr als 1,5 Millionen US-Dollar beträgt.