Watch Dogs 2 : Es wird Kämpfe in Watch Dogs 2 geben, töten müssen wir laut des Game Directors aber nicht. Es wird Kämpfe in Watch Dogs 2 geben, töten müssen wir laut des Game Directors aber nicht.

Zum Thema Watch Dogs 2 ab 13,41 € bei Amazon.de Watch_Dogs 2 für 47,99 € bei GamesPlanet.com In einem Interview mit Gamespot hat der Game Director von Watch Dogs 2, Danny Belanger, über die Kämpfe im Spiel gesprochen: Es soll möglich sein, das Open-World-Spiel ohne einen einzigen Kill durchzuspielen. Dazu will man Spieler sogar explizit ermutigen.

»Absolut. Eins unserer Ziele ist es, nicht-tödliches Spielen zu unterstützen. Wir versuchen sogar mehr zu machen, aber momentan kann ich nur sagen, dass es möglich ist. Und es gehört sogar zu den Werten, die wir im Spiel fördern wollen«.

Deshalb will man sogar noch mehr dafür tun, um die Möglichkeiten nicht-tödlicher Taktiken im Spiel zu verbessern. Zwar soll es je nach Mission nicht immer einfach sein, man will den Spieler aber auf jeden Fall dabei unterstützen.

Watch Dogs 2 in der Preview: Gehacktes San Francisco

Neben zahlreichen tödlichen Waffen in Watch Dogs 2 gibt es auch eine Taser-Pistole, mit der sich Gegner außer Gefecht setzten lassen. Wie im Vorgänger ist es aber natürlich auch nötig, Feinde clever über Hacking-Tricks auszuschalten und Waffengefechte zu vermeiden. Gestern gab es die auch in neuen Bildern zu sehen und erste Infos zu einem DLC, der erscheint allerdings zuerst für die PS4. Watch Dogs 2 soll am 15. November 2016 für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht werden.

Alle Infos zu Watch Dogs 2 und der E3 2016 gibt es in unserer Übersicht zur Ubisoft-PK und in unserem Messe-Special.

Unsere coole Hackercrew kämpft leider nicht nur mit für mehr Datenschutz, sondern auch mit Klischees.