Watch Dogs 2 : Watch Dogs 2 soll mit EasyAntiCheat den PC umfassend überwachen, um Cheats und Manipulationen zu verhindern. Watch Dogs 2 soll mit EasyAntiCheat den PC umfassend überwachen, um Cheats und Manipulationen zu verhindern.

Zum Thema Watch Dogs 2 ab 13,41 € bei Amazon.de Watch_Dogs 2 für 47,99 € bei GamesPlanet.com Cheater sind ein Ärgernis in jedem Spiel mit Multiplayer-Modus und daher gibt es viele Ansätze, Manipulationen zu entdecken und am besten gleich zu verhindern. Beim neuen Watch Dogs 2 setzt Ubisoft auf EasyAntiCheat, das sehr weitgehende Funktionen bietet, um einen PC zu überwachen und Cheats zu verhindern.

EasyAntiCheat installiert laut TechPowerUp einen Treiber im Kernel-Modus und außerdem einen Dienst, der die Daten des Betriebssystems überwacht, solange Watch Dogs 2 läuft. Das gilt auch dann, wenn Watch Dogs 2 offline und alleine gespielt wird.

Wie läuft die PC-Version? PC-Test zu Watch Dogs 2

Mods sind unerwünscht

Außerdem werden die Dateien des Spiels zum Start überprüft, um Veränderungen zu erkennen. Das bedeutet vermutlich auch, dass es nicht möglich sein wird, Mods für Watch Dogs 2 zu erstellen. Denn entdeckte veränderte Dateien werden von der Schutzsoftware durch die Originale ersetzt.

In den Nutzungsbedingungen zu EasyAntiCheat wird außerdem ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Nutzung von veränderten Texturen, Modellen oder anderen Dateien zu einem permanenten Ban führen kann, falls man davon ausgehen kann, dass sie dem Spieler einen unfairen Vorteil bieten.

PC-Überwachung im Anti-Überwachungsspiel

EasyAntiCheat überwacht laut dem Artikel sogar den vom Spiel und Betriebssystem genutzten Arbeitsspeicher und setzt damit beispielsweise bekannte Cheat-Tools wie die Cheat Engine außer Kraft. Aber auch andere Tools wie beispielsweise der MSI Afterburner funktionieren nur noch eingeschränkt und können beispielsweise keine Overlays mehr anzeigen.

Die Registrierungs-Datenbank von Windows wird ebenfalls überwacht, um verbotene Manipulationen am Grafikkarten-Treiber zu entdecken.

Screenshot-Funktion enthalten, aber inaktiv

Wenn der Anbieter eines Spiels es wünscht, macht EasyAntiCheat (ähnlich wie Punkbuster) sogar Screenshots und lädt diese auf öffentliche Server hoch. Sollten darauf persönliche oder schädliche Informationen zu sehen sein, weist EasyAntiCheat jede Verantwortung von sich, da der Spieler für den Vorfall verantwortlich sei, der den Screenshot verursacht habe.

Allerdings soll die Screenshot-Funktion bislang nur bei professionellen Counter-Strike-Turnieren aktiv sein. Der Schutz ist auch in vielen anderen Multiplayer-Spielen aktiv, aber der Einsatz auch im Single-Player-Modus in Watch Dogs 2 schreckt laut Kommentaren im Web viele Spieler ab. Ubisoft selbst droht in seinem Verhaltenscodex übrigens schon mit einer permanenten Sperre nach dem ersten Verstoß.

Quelle: TechPowerUp, Ubisoft

Watch Dogs 2
Typische Sehenswürdigkeiten, scharfe Texturen, tolle Weitsicht: Die Lombard Street kommt auf dem PC besonders malerisch daher.