Watch Dogs : Watch Dogs wird auch über einen »Free Roam«-Modus für bis zu acht Spieler verfügen. Auf den neuen Konsolen wird gerade über die Grafikauflösung spekuliert. Watch Dogs wird auch über einen »Free Roam«-Modus für bis zu acht Spieler verfügen. Auf den neuen Konsolen wird gerade über die Grafikauflösung spekuliert.

Kurz nach der Bekanntgabe des Release-Termins von Watch Dogs (außer auf der Wii U am 27. Mai) gibt es noch einige neue Details und Gerüchte zu dem Open-World-Actionspiel.

Zum einen hat Ubisofts Creative Director Jonathan Morin über Twitter bestätigt, dass es einen »Free Roam«-Multiplayer-Modus mit bis zu acht Spielern geben wird. Im Gegensatz zum PvP-Modus muss man darin offenbar also nicht gegeneinander antreten sondern kann Chicago einfach frei erkunden. Einzelheiten nennt Morin aber noch nicht.

In der Gerüchteküche hingegen wird wieder mal über die Darstellung auf den neuen Konsolen spekuliert. Der Blog The Arab Gamer will erfahren haben, dass Watch Dogs nur auf der PlayStation 4 nativ in 1080p (1920 x 1080 Bildpunke) berechnet wird. Auf der Xbox One hingegen werde das Spiel in 960p berechnet und dann »hochskaliert«. Damit wäre die Grafikqualität also etwas schlechter. Beide Versionen sollen mit 30 Bildern pro Sekunden laufen.

Laut dem NeoGaf-User shinobi602, der als ein »Insider« gilt, sei die native Auflösung auf der Xbox One mit 900p sogar noch etwas geringer als im Bericht von The Arab Gamer angegeben.

Falls eine der beiden Angaben stimmt, wäre der Unterschied zwischen den Konsolen zumindest aber nicht ganz so groß wie bei Call of Duty: Ghosts. Der Shooter wird auf der Xbox One in 720p statt 1080p berechnet wird.

PC-Spieler könnten die Auflösung von Watch Dogs laut The Arab Gamer hingegen bis auf das 4K-Format (4096 x 2304 Pixel) einstellen. Ubisoft hat sich noch zu keiner der Angaben geäußert.

» GameStar-Vorschau auf Watch Dogs

Bild 1 von 121
« zurück | weiter »
Watch Dogs