Watch Dogs : Watch Dogs soll demnächst einen Patch erhalten, der die Performance des Spiels auf dem PC verbessert. Watch Dogs soll demnächst einen Patch erhalten, der die Performance des Spiels auf dem PC verbessert.

Seit der Veröffentlichung von Watch Dogs gab es vor allen Dingen von Seiten einiger PC-Spieler reichlich Kritik an Ubisoft. Nicht nur, dass überlastete Server des Online-Dienstes Uplay den Titel zeitweise quasi unspielbar machten, auch die Performance des Open-World-Actionspiels ließ auf manchen Systemen zu wünschen übrig.

Ubisofts Graphics-Technical-Director Sebastien Viard hat nun zu den entsprechenden Vorwürfen einiger Fans auf twitter.com Stellung bezogen und ließ unter anderem wissen, dass es notwendig sei, Watch Dogs auf dem PC mindestens drei Gigabyte an VRAM zur Verfügung zu stellen. Außerdem empfiehlt er, die Qualität von Texturen und Anti-Aliasing sowie die Auflösung herunter zu schrauben, um die VRAM-Nutzung zu reduzieren und so die Performance des Spiels auf dem PC zu verbessern.

Insgesamt jedoch, so Viard weiter, habe das Team trotz der genannten Probleme eine fantastische Arbeit mit Watch Dogs abgeliefert:

»Eine offene Spielwelt auf aktuellen und alten Konsolensystemen ans Laufen zu bekommen und gleichzeitig noch den PC zu unterstützen ist eine unglaublich komplexe Aufgabe. Das Team hat einen fantastischen Job gemacht. Gratulation!«

Die Performance auf dem PC wird laut Viard zudem in Kürze durch einen Patch verbessert. Derzeit würden die Programmierer an einem Update arbeiten, das die Spielerfahrungen basierend auf den Rückmeldungen der Spieler verbessern werde, so der Ubisoft-Mitarbeiter. Wann genau mit einer Veröffentlichung der Spiel-Aktualisierung zu rechnen sein wird, verriet Viard jedoch nicht.

» Watch Dogs im Test: Ruckelnde Wachhunde

Die Dialoge sind wie vieles in Watch Dogs von wechselhafter Qualität. In diesem Falle mal sehr gut, mal überaus durchschnittlich.