Mit der dritten Erweiterung World of WarCraft: Cataclysm wird der Entwickler Blizzard Entertainment nicht nur äußerlich die Online-Welt von Azeroth verändern, auch die Spielmechanik des MMORPGs ist von den Umwälzungen betroffen. In unserem zweiteiligen Special-Artikel zum Addon berichten wir im zweiten Teil von den geplanten Klassenänderungen bei Hexenmeister, Schurke, Druide, Paladin und Magier.

» Teil 1 zu Schamane, Jäger, Krieger, Priester und Todesritter lesen

Hexenmeister

Nicht zuletzt um die Tatsache zu ändern, dass der Hexenmeister in World of Warcraft nicht gerade zu den beliebtesten Klassen zählt, hat Blizzard auch hier eine Vielzahl an Modifikationen im Programm.

World of Warcraft: Cataclysm : Höllisches Feuer: Mit »Teufelsflamme« erhalten Hexer einen Zauber, der mit dem »Frostfeuerblitz« des Magiers vergleichbar ist. Höllisches Feuer: Mit »Teufelsflamme« erhalten Hexer einen Zauber, der mit dem »Frostfeuerblitz« des Magiers vergleichbar ist. Die drei neuen Fähigkeiten zielen auf höheren Schadenausstoß und größere Mobilität ab. Mit »Teufelsflamme« bekommen Hexer endlich ein Pendant zum bei Magiern beliebten »Frostfeuerblitz«. Der Schaden des Zaubers berechnet sich höchstwahrscheinlich aus dem jeweils niedrigsten Schatten- oder Feuerwiderstand des Ziels. Als zusätzliches Schmankerl setzt die grüne Flamme noch die Cooldowns von »Feuerbrand« und »Instabiles Gebrechen« zurück. »Finstere Absichten« trägt ebenfalls zur Schadensmaximierung bei, die Fähigkeit erhöht die Chance auf einen kritischen DOT-Treffer um drei Prozent und vergrößert im Fall eines solchen den Zauberschaden um einen bisher noch unbekannten Betrag. Ab Stufe 85 wartet nun »Dämonenseele«, womit ebenfalls der Schaden in Abhängigkeit davon steigt, welchen Dämon der Hexer an seiner Seite hat. Dabei wird ein stapelbarer Effekt gewährt, der ungefähr 20 Sekunden anhält. Bis auf die Abklingzeit von zwei Minuten ist leider noch nichts Genaues über die Fähigkeit und ihren Effekt bekannt.

World of Warcraft: Cataclysm : Fest steht: »Teufelsflamme« nutzt den niedrigsten Widerstandswert des Feindes. Ob der Zauber so aussieht, ist aber noch reine Spekulation. Fest steht: »Teufelsflamme« nutzt den niedrigsten Widerstandswert des Feindes. Ob der Zauber so aussieht, ist aber noch reine Spekulation. Ähnlich wie bei den meisten Klassen bleiben auch Hexer in Cataclysm von einer elementaren Änderung des Spielprinzips nicht verschont. Die seit Beginn als Inventar-Items vorhandenen Seelensplitter verlieren diesen Status und werden stattdessen gesondert im Interface angezeigt. Das bedeutet, dass im Kampf nun nur noch maximal drei Seelensplitter eingesetzt werden und keine weiteren hergestellt werden können. Außerhalb von Kämpfen sollen die Splitter ihre Bedeutung gänzlich verlieren. Diese Änderung scheint schon seit langer Zeit überfällig gewesen zu sein – wir können es kaum erwarten, denn so werden Hexer endlich zu einer flinken und attraktiven Klasse, der nicht mehr eine tonnenschwere Seelensplittertasche ans Bein gebunden ist. Die neue Fähigkeit »Seelenbrand«, die einen Splitter benötigt und Sie weder Mana- noch Gesundheitspunkte kostet, kann in Kombination mit anderen Fähigkeiten hilfreiche Sekundäreffekte erzielen.

World of Warcraft: Cataclysm : Bei Hexenmeistern beziehen sich viele der bisher bekannten Änderungen auf den Dämonologie- Baum. Für alle ist jedoch klar: Seelensplittertaschen haben ausgedient. Bei Hexenmeistern beziehen sich viele der bisher bekannten Änderungen auf den Dämonologie- Baum. Für alle ist jedoch klar: Seelensplittertaschen haben ausgedient. Was sich im Verlauf der letzten Patches schon immer mehr angedeutet hat, wird in Cataclysm für Hexer konsequent ausgebaut: Die Möglichkeit, kritische DOT-Treffer zu erzielen, wird nun dadurch erhöht, dass sie von kritischer Zauber- und Tempowertung beeinflusst wird, wobei Tempowertung weitere »Ticks« hinzufügt. Die altbekannten Flüche der Verdammnis und der Pein werden in sogenannte Omen umgewandelt, was bedeutet, dass sie ab jetzt als Magie gelten und somit mit anderen Flüchen zusammen auf ein Ziel gelegt werden können. Während Wichtel kein Feuerschild mehr haben können, erhalten die kleinen Querulanten einen neuen DOT namens »Brennende Glut«. Doch auch die restlichen Begleiter gehen nicht leer aus: Die Nahkampfreichweite der Sukkubus wird verbessert, und sie bekommt einen »Knockback «, der Leerwandler bekommt die Fähigkeit, besseren Flächenschaden sowie mehr Bedrohung zu erzeugen.

Auch der Dämonologie-Baum erhält einen neuen Schadenzauber. »Dämonenblitz « fügt einen ähnlichen Effekt wie »Mal des Jägers« hinzu, der den Schaden der Dämonen am Ziel noch einmal anhebt. »Drohende Verdammnis « finden Sie ebenfalls im Dämonologie- Baum, das die Abklingzeit von »Metamorphose« und »Fluch der Verdammnis « reduzieren soll. Erstere wird auch nicht mehr von auf Dämonen anwendbaren Kontrollzaubern betroffen sein, was den Baum besonders im PvP-Bereich attraktiver machen könnte. Hexer mit einer Vorliebe für Gebrechen können sich auf eine Änderung von »Pandemie« gefasst machen, sie hält nun die DOTs »Instabiles Gebrechen « und »Omen der Pein« auf Zielen unter 25 Prozent, wenn »Seelendieb« gezaubert wird. Über mehr Schaden an Zielen in der gleichen Verfassung werden sich auch Zerstörungshexer freuen, denn »Schattenbrand« wird an solchen zusätzlichen Schaden verursachen und den Hexern eine höhere Chance geben, ein Ziel zu »finishen«.