Zum Thema » Vorabtest-Video Überblick über Cataclysm » World of Warcraft: Cataclysm FAQ: Alle Fragen beantwortet » Boxenstopp-Video Cataclysm CE ausgepackt » Technik-Check zu Cataclysm Bildervergleich & Tuning » Video: Public Viewing 30 Minuten Spielszenen WoW: Cataclysm ab 0,98 € bei Amazon.de Auf die Frage, wie es denn mit World ofWarcraft weitergehe, wie lange es noch laufe, antwortete WoW-Game-Designer Tom Chilton im GameStar- Interview: »Sicherlich noch vier bis fünf Jahre«. Das selbstgesteckte Ziel, jährlich eine Erweiterung zu bringen, haben die kalifornischen Entwickler mit World of WarCraft: Cataclysm erneut verfehlt.

Doch nun ist die Warterei vorbei, Cataclysm ist fertig. Nach vier Monaten Beta ziehen wir eine erste Bilanz. Blizzard hat das alte Azeroth komplett umgekrempelt. Das Ur-WoW , das verwaiste Level-1-bis-60-Gebiet, das höchstens noch sporadisch von hektisch levelnden Twinks (Zweit-Charakteren) durcheilt wurde, ist nicht mehr.

Seit Jahren fordert die WoW-Community die grundlegende Überarbeitung der alten Gebiete und Quests. Bitteschön: Über 3.500 neue Quests haben die Designer eingebaut, mehr als in den beiden Vorgänger-Erweiterungen zusammen! Das wird auch viele Aussteiger animieren, ihren Account zu reaktivieren.

World of Warcraft: Cataclysm
Hyjal: Kampf gegen Ragnaros.

Achtung: Test jetzt mit finaler Wertung!
Nach umfangreichem Spiel in der Beta-Phase und ausgiebigen Streifzügen durch die finale Verkaufsversion von World of WarCraft: Cataclysm finden Sie ab sofort eine Wertung zum Addon. Außerdem haben wir den Artikeltext um neu gewonnene Erkenntnisse erweitert und ein abschließendes Fazit gezogen.

Die Rache des Drachen

Schuld an alldem ist der bereits erwähnte Drache. Todesschwinge, ehemaliger Wächter der Erde, ist schon seit ein paar zehntausend Jahren schlecht drauf. Jetzt reicht’s ihm und er bricht aus seiner unterirdischen Heimstatt auf, das Land über ihm zu verbrennen. Da hat ganz Azeroth etwas davon: Erdbeben,Vulkanausbrüche und Tsunamis zehren an der Erdkruste. Das Ergebnis sind klaffende Wunden in so gut wie jeder Spielzone.

World of Warcraft: Cataclysm : Erster Drache mit Level 20 gelegt! Dieser große Zwielicht-Wyrm in Azshara ist einer der neuen Mini-Bosse. Erster Drache mit Level 20 gelegt! Dieser große Zwielicht-Wyrm in Azshara ist einer der neuen Mini-Bosse. So wird World of Warcraft selbst für Veteranen (fast) ein komplett neues Spiel. Da gibt es ehemals besonders langweilige Gebiete wie Azshara, die mit Cataclysm ein wahres Quest-Feuerwerk zünden, jetzt übrigens für Level-10-bis 20-Charaktere. Andere Gegenden wurden zweigeteilt, wie das Brachland und das Schlingendorntal. Wieder andere, wie die östlichen Pestländer, wurden optisch kaum verändert, bieten aber eine Menge neuer Aufträge. Grundsätzlich wurde der Weg der Charaktere durch Azeroth deutlich begradigt und mit ungewohnt abwechslungsreichen Aufträgen gespickt. So gilt es einen Steinriesen zum Furzen zu bringen, mit einer BGG (Boden-Gesichts-Granate) Hünen genau zwischen die Ohren zu treffen oder Mini-Raptoren einzusammeln, die mit Mama »Versuchsobjekt Neun« (eine Anspielung auf die bisherigen und kommenden Versuche, WoW Konkurrenz zu machen) in ferne Welten abdüsen, weil es ihnen zu blöd auf Azeroth war. So spannend, lustig und teils selbstironisch wie in Cataclysm war WoW noch nie.

World of Warcraft: Cataclysm : Es gibt stark verbesserte Wasser- und Lava-Effekte sowie beeindruckende Sonnenstrahlen-Effekte.

Grafik
Es gibt stark verbesserte Wasser- und Lava-Effekte sowie beeindruckende Sonnenstrahlen-Effekte.

Für Veteranen

Was Ihr Level-80-Charakter davon hat? Er kann jetzt überall auf Azeroth fliegen. Und freut sich ebenfalls auf neue Spielinhalte. In fünf Gebieten questen sich erwachsene Helden zur neuen Maximalstufe 85. Es gibt »normale« Landstriche wie Hyjal, Schattenhochland oder das ägyptisch angehauchte Uldum. Und es gibt Tiefenheim und Vashj’ir.

Tiefenheim ist eine riesige, optisch extrem beeindruckende Höhle; die Ruhestätte Todesschwinges vor seinem Ausbruch. Vashj’ir hingegen ist die erste wirkliche Unterwasser-Zone in World of Warcraft. Erstaunlicherweise questet es sich gerade hier – um im Element zu bleiben – extrem flüssig. Überhaupt hat Blizzard sich mit den Aufträgen viel Mühe gegeben. Besonders herausragend sind die neuen Boss-Kämpfe: Am Ende vieler Questreihen kämpfen Spieler gegen extrem mächtige Gegner. Der Clou daran ist, dass sie wertvolle Unterstützung von besonderen Gegenständen oder NPCs erhalten. Das verschafft Einzelgängern Erfolgserlebnisse bei kniffeligen Aufgaben – ein echter Fortschritt. Allerdings erfordern die Bosse Taktiken wie im Dungeon- oder Raidspiel, für viele Einzelspieler neu oder zumindest gewöhnungsbedürftig.

Allerdings rauscht man in den Highlevel-Gebieten sehr schnell durch die Heldenstufen. Wer gemütlich die ersten drei Gebiete Hyjal, Vashj'ir und Tiefenheim durchspielt und manchmal eine der sieben neuen Instanzen erkundet, hat die neue Maximalstufe 85 erreicht, bevor er Uldum abgeschlossen oder das Schattenhochland gesehen hat - also die beiden Zonen für die Levels 83 bis 85. Das mag Fans, die möglichst schnell an Raids teilnehmen wollen, erfreuen, andere werden aber regelrecht überrumpelt.