WoW Legion : In World of Warcraft: Legion nervt ein bestimmter Pandare gewaltig! In World of Warcraft: Legion nervt ein bestimmter Pandare gewaltig!

Zum Thema WoW: Legion ab 30 € bei Amazon.de In World of Warcraft: Legion brauchen unsere Helden die »Hilfe« des Pandaren Nomi, der angeblich neue Rezepte fürs Kochen liefern soll. Blöd nur, dass der dicke Panda im Suff meist nur verkohlten Dreck abliefert und unsere mühsam gefarmten Zutaten damit ruiniert. Das »stark verbrannte Essen« können wir nur noch wegschmeißen oder für ein paar Münzen verscherbeln. Nomis Stümperei nervt also gewaltig, denn ein neues Rezept kommt nur sehr selten bei der Panscherei heraus.

Passend zum Thema: World of Warcraft: Legion - Der beste Zeitpunkt, wieder einzusteigen

Daher hat Blizzard Besserung gelobt und auf dem Test-Server zum kommenden Update 7.1 Nomi eine Fortbildung im Kochen verpasst. Jetzt vermasselt der Panda die Nahrung nur noch ein bisschen und anstatt »stark verbranntem Essen« gibt es jetzt wenigstens »leicht verbranntes Essen«. Diesen Fraß können wir zumindest notdürftig herunterwürgen und so ein paar Hitpoints regenerieren.

Um die eingesetzten Zutaten ist es aber immer noch schade. Es bleibt zu hoffen, dass Nomi in kommenden Updates irgendwann genug Ahnung vom Kochen hat, damit wir ihm guten Gewissens unsere Zutaten anvertrauen dürfen.

Quelle: WOWHead

World of Warcraft: Legion