WoW: Legion : Tyrande wäre fast als Boss vor unseren Klingen gelandet. Tyrande wäre fast als Boss vor unseren Klingen gelandet.

Zum Thema WoW: Legion ab 35,95 € bei Amazon.de In World of Warcraft: Legion gehört die mächtige Mondpriesterin Tyrande zu den wichtigsten Charakteren im Spiel. Undenkbar, dass die edle Elfe einmal als Endboss herhalten soll! Doch genau dies war in einer frühen Version des Prolog-Szenarios von Legion geplant. Denn damals sollten wir noch mit Hilfe von gnomischen Einsatzkommandos und deren Gyrocopter die Verheerten Inseln angreifen und dort plötzlich auf Tyrande treffen.

Tyrande als Sklavin der Legion

Inmitten des Chaos erwartet uns eine vom Feind kontrollierte Tyrande samt einer Entourage aus den Geistern toter Priesterinnen in einer Illusionslandschaft, die eine Stadt der alten Elfen zeigt. Da die Nachtelfe von einem Schreckenslord beherrscht wird, greift sie uns an und wir müssen sie bekämpfen. Sobald ihre Lebensenergie 30 Prozent erreicht hatte, wäre die Illusion zusammengebrochen und wir wären in einer Ruinenlandschaft gestanden.

Passend zum Thema: WoW: Legion - Patch 7.3 führt uns in den Weltraum

Diese Version der Story wäre laut einem Panel auf der BlizzCon 2016 und unserer Kollegin Cortyn von Mein-MMO durchaus spannend gewesen, aber leider hätte in diesem Szenario die Legion nur eine verborgene Rolle gespielt. Letztendlich wollte man dann doch eine handfeste Gefahr durch die Dämonen aufbauen und entschied sich am Ende für den bekannten Sturmangriff auf die Inseln, bei denen zahlreiche wichtige Helden den Tod finden.

World of Warcraft: Legion