Blizzard : World of Warcraft: Mists of Pandaria wird auf der gamescom in Köln spielbar sein. World of Warcraft: Mists of Pandaria wird auf der gamescom in Köln spielbar sein. Blizzard Entertainment wird auf der diesjährigen gamescom in Köln vertreten sein. In einer Pressemitteilung gab der Entwickler jetzt bekannt, welche Spiele auf der Messe gezeigt werden. So wird weltweit zum ersten Mal das Intro-Video zu World of Warcraft: Mists of Pandaria gezeigt werden. Zudem können Besucher am Messestand (B21, Halle 6.1) das Startgebiet und die neue Charakterklasse, den Mönch, der Erweiterung zum Online-Rollenspiel anspielen.

Auch das Echtzeitstrategiespiel StarCraft 2: Heart of the Swarm wird in einer spielbaren Version vorliegen und die neuen Einheiten präsentieren. Diablo 3 kann ebenso gespielt werden. Zudem wird der Entwickler Autogrammstunden und StarCraft-2-Showmatches veranstalten. Es gibt Live-Raids von Top-Gilden in World of Warcraft sowie ein Kostüm- und Tanzwettbewerb.

Die gamescom findet vom 15. – 19. August in Köln statt.

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an; so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei Absolventen der Universität von Kalifornien, Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce, unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Produktionen und war auf die Portierung von Titeln anderer Firmen für andere Systeme spezialisiert. Die bekanntesten Eigenproduktionen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios und so wäre es auch geblieben, wenn es nicht schon eine Firma mit diesem Namen gegeben hätte. So überlegte man sich einen neuen Namen und so entstand Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmen Warcraft: Orcs & Humans.