World of Warcraft : Schlotternacht 1 Schlotternacht 1 Seit einer Woche bestimmt die an Halloween angelehnte Schlotternacht das Bild in World of Warcraft. Vom Gnom-Magier bis zum Tauren-Krieger sind alle damit beschäftigt, sich gegenseitig zu erschrecken und saisonale Quests zu lösen, um Belohnungen wie Halloween-Masken oder Süßigkeiten zu ergattern. Kriegerischere Naturen dagegen nutzen das PvP-Event rund um den Weidenmann, um der anderen Fraktion die neue epische Axt zu zeigen - von der scharfen Seite.

Eines der Highlights ist aber sicherlich die Jagd nach dem Kopflosen Reiter. Dieser Elite-Gegner treibt in vielen Gebieten Azeroths sein Unwesen und versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Wenn sie dem Treiben ein Ende setzten wollen, müssen Sie sich zum Friedhof des Scharlachroten Klosters begeben, denn an diesem düsteren Ort befindet sich sein Schrein. Ein dort befindlicher Kürbiskopf versorgt Sie mit einer Quest. Ihre Aufgabe ist es, den kopflosen Schrecken aus seinem Grab zu locken und zu besiegen.

World of Warcraft : Neben den epischen Gegenständen, die der Kopflose Reiter hinterlässt, ist vor allem der Kürbishelm sowie der fliegende Besen interessant. Der Besen existiert, analog zu den Flugtieren, in zwei Versionen: in einer normalen Variante sowie in der schnellen, epischen Version. Aber Achtung: Die Besen haben eine Haltbarkeitsdauer von nur 14 Tagen.

Die Hilfestellung, um den Kopflosen Reiter zu besiegen, finden Sie in unserer Tipps & Tricks-Sektion.

In der Screenshot-Galerie finden Sie Bilder von unserem Gnom mit Kürbishelm und Flugbesen sowie einige Szenen aus dem Boss-Kampf. Außerdem existiert ein Video vom Besen in Aktion und ein Bild mit Informationen zu den Schätzen des Kopflosen Reiters.