World of Warcraft : World of WarCraft Wrath of the Lich King_10 World of WarCraft Wrath of the Lich King_10 Der Entwickler Blizzard hat in den Testserver-Patchnotes bestätigt, mit dem nächsten großen Inhalts-Patch 3.2 »Der Ruf des Kreuzzuges« eine Erfahrungsbelohnung für PvP-Siege in World of Warcraft zu integrieren. Dadurch können Spieler einen Charakter in Zukunft ausschließlich durch Kämpfe mit anderen Spielern und das Erfüllen von Schlachtfeld-Aufgaben auf die Maximalstufe 80 trainieren.

Damit schaut sich WoW eine beim Konkurrenten Warhammer Online bereits von Anfang an erhältliche Funktion ab. Trotzdem soll das »Leveln« durch Spielerkämpfe nicht der schnellste Weg auf Stufe 80 sein. Blizzard möchte vermeiden dass die Spieler Quests und Instanzen links liegen lassen und nur noch PvP betreiben.

World of Warcraft : Viele WoW-Spieler hatten diese Funktion bereits nach ersten Ankündigungen gefürchtet. Immerhin haben viele Abonnenten des Online-Rollenspiels einen zusätzlichen niedrigstufigen Charakter mit dem sie PvP in den unteren Stufen betreiben. Durch die jetzt gewährten Erfahrungspunkte könnte eine Figur also im Level aufsteigen und so die jeweilige Level-Begrenzung überschreiten. In der Folge müssten diese dann in der nächst-höheren Stufe viel mächtigeren Spielern gegenübertreten.

Diese Spieler möchte Blizzard mit einer weiteren Neuerung beruhigen: so ist es ab Patch 3.2 möglich gegen einen Obolus von 10 Goldstücken Level-Aufstiege zu deaktiveren. Bezahlt man dem entsprechenden NPC die gleiche Summe erneut, kann der Charakter auch wieder im Level aufsteigen.

Wo sich diese NPCs befinden und alle sonstigen Informationen zu World of Warcraft finden Sie auf unserer WoW-Datenbank Speedydragon.