World of WarCraft : Gegen eine Gebühr können Spieler demnächst serverübergreifende Gruppen in World of WarCraft bilden. Gegen eine Gebühr können Spieler demnächst serverübergreifende Gruppen in World of WarCraft bilden. Blizzard arbeitet an einem Feature, womit Real ID-Freunde in World of WarCraftzukünftig zusammen Instanzen besuchen können, auch wenn sie auf unterschiedlichen Servern spielen. Das kündigte die Community-Managerin Danielle »Nethaera« Vanderlip im offiziellen WoW-Forum. Die Umsetzung sei dabei recht komplex und daher ist es aktuell nicht möglich, einen festen Termin für das Update zu nennen.

Bisher konnten Instanz-Gruppen nur aktiv mit Spielern des eigenen Servers gebildet werden. Mit Verwendung des »Dungeon Finders«, bei dem man bevorzugte Instanzen und die eigene Rolle angibt, sind auch serverübergreifende Partys möglich, allerdings werden diese automatisch gebildet und können nicht von den Spielern beeinflusst werden. Zudem kommen nur Charaktere von Servern der eigenen Battlegroup in Frage.

Zwei Einschränkungen hat allerdings auch das neue System. So müssen Spieler zumindest der gleichen Fraktion angehören. Und zusätzlich will Blizzard Geld für das Feature verlangen.

»Es ist wichtig anzumerken, dass, wie bei anderen Komfort- und Zugangs-Features die wir anbieten, einige Teile des Cross-Realm-RealID-Party-Systems ein Premium-Dienst sein werden«, so Nethaera. Die Gebühr wird dabei nur für den Spieler fällig, der die Gruppe eröffnet. Einladungen anzunehmen ist kostenlos. Derzeit ist noch unklar ob für jede Gruppe eine eigene Zahlung erfolgen muss, oder ob eine Art Flatrate pro Monat möglich ist. Weitere Details sollen in Kürze folgen. Teile des Features werden zudem bald auf den Testservern ausprobiert.