World of Warcraft : World of Warcraft könnte auf ein Free2Play-Modell wechseln. Aber erst in ein paar Jahren, wie Blizzard nun versicherte. World of Warcraft könnte auf ein Free2Play-Modell wechseln. Aber erst in ein paar Jahren, wie Blizzard nun versicherte. Unsere Kollegen von OnlineWelten.com hatten kürzlich die Gelegenheit dazu, Tom Chilton, den zuständigen Game-Director des Online-Rollenspiels World of Warcraft, ausführlich im Rahmen eines Interviews zu befragen. Dabei kam man unter anderem auch auf das Thema Free2Play zu sprechen. Schließlich hat das Blizzard-Flaggschiff schon seit längerem mit sinkenden Abonnentenzahlen zu kämpfen: Aus den einst weltweit über zwölf Millionen aktiven Accounts sind mittlerweile nur noch etwas mehr als sieben Millionen geworden.

Für Blizzard möglicherweise Grund genug, bald die Reißleine zu ziehen und sich nach Vorbild zahlreicher Konkurrenztitel einem Free2Play-Modell zuzuwenden? Schließlich ist World of Warcraft einer der letzten Vertreter des Pay2Play-Segments - wenn auch mit seinen über sieben Millionen Abonnenten immer noch mit Abstand der erfolgreichste.

Angesprochen auf den kürzlich angekündigten Ingame-Shop und dessen mögliche Interpretation als Auftakt zu einer Free2Play-Umstellung angesprochen, äußerte sich Chilton zwar zurückhaltend, wollte ein derartiges Vorhaben jedoch auch nicht komplett ausschließen:

»Unsere erste Priorität ist es, einfach nur die Dinge ins Spiel zu verlagern, die wir bisher auf der Webseite verkaufen. Es ist einfach bequemer, wenn sie dort direkt verfügbar sind. Aber natürlich erlaubt uns der Shop auch, ein paar Dinge anzubieten, die vorher nicht möglich waren, und er macht uns flexibler, falls ein Wechsel auf Free-2-Play irgendwann wirklich notwendig wird. Dann haben wir auf diese Art schon einen Teil der Infrastruktur eingerichtet. Aber in der näheren Zukunft haben wir keinerlei Pläne dieser Art. In ein paar Jahren – wer weiß das schon. Aber derzeit sind wir noch viel zu zufrieden mit dem Abomodell.«

Spieler von World of Warcraft werden sich also offensichtlich noch ein paar Jahre gedulden müssen, bevor auch World of Warcraft kostenlos spielbar sein wird.

Das komplette Interview mit Chilton und Lead-Content-Designer Cory Stockton gibt es auf OnlineWelten.com.