World of Warships : Ab sofort sind die Schiffe aus dem Anime Arpeggio of Blue Steel auch in World of Warships. Ab sofort sind die Schiffe aus dem Anime Arpeggio of Blue Steel auch in World of Warships.

Wargaming hat einen neuen Patch für das Free2Play-MMO World of Warships veröffentlicht. Neben neuen Karten gibt es jetzt außerdem die seit längeren angekündigten Schiffe aus Arpeggio of the Blue Steel.

Mit Update 0.5.2 gibt es neben zwei neuen Karten auch ein Karma-System, verbessertes Management für Häfen und Kommandanten, sowie dauerhafte Tarnlackierung. Weitere Änderungen beinhalten den Mini-Client, wie es ihn schon für World of Tanks gibt, ein neues Achievement und auch einen neuen Spielmodus. Letzterer ist zusammen in Kooperation mit der Anime-Serie Arepeggio of Blue Steel entstanden.

Die neuen Häfen sind New York, ein Ozeanhafen für schwache Rechner sowie Yokosuka aus der Serie Arpeggio of the Blue Steel. Wer den Hafen aus der japanischen Zeichentrickserie auswählt, bekommt zudem einige besondere Missionen. Schafft man die, kann man die Kongo und die Myoko im futuristischen Stil von Arpeggio freischalten. Die besonderen Skins sehen aber nur Spieler, die Yokosuka als Heimathafen ausgewählt haben.

Weiter gibt es ab sofort permanente Lackierungen für die Premiumschiffe. Im Gegensatz zu früher, geben die Lackierungen jetzt aber spielerische Vorteile. Später soll es die Tarnlackierungen auch für erforschbare Schiffe geben.

Das neue Karmasystem ist eine Möglichkeit andere Spieler zu bewerten. Der Wert wird öffentlich angezeigt und kann nicht geringer sein als null. Außerdem dürfen sich Spieler der gleichen Division nicht gegenseitig bewerten. Damit will man Missbrauch vorbeugen.

Eine Liste aller Änderungen hat der Entwickler auf der offiziellen Webseite veröffentlicht.

Mehr zu World of Warships: Wichtel-Event zu Weihnachten

World of Warships