World of Warships : In World of Warships kann man jetzt auch deutsche Schlachtschiffe bauen, wie die Bismarck. Es gab schon vorher deutsche Schiffe, aber eben nicht aus der Klasse der Schlachtschiffe. In World of Warships kann man jetzt auch deutsche Schlachtschiffe bauen, wie die Bismarck. Es gab schon vorher deutsche Schiffe, aber eben nicht aus der Klasse der Schlachtschiffe.

Mit dem Update 0.5.10 laufen die deutschen Schlachtschiffe in World of Warships aus. Der Patch ist seit dem 18. August online. Im Herbst diesen Jahres sollen dann die britischen Kreuzer kommen. Außerdem gibt es Änderungen an der Benutzeroberfläche, den Sounds und einigen Maps.

Schlachtschiffe für direkte Konfrontation

Zu den deutschen Schlachtschiffen gehören unter anderem die Bismarck (Tier 8), mit acht Hauptgeschützen. Die Bayern (Tier 6) und die besonders gegen Torpedos gut gepanzerte »Großer Kurfürst« die zudem eine starke Flugabwehr hat. Damit ist sie das Pendant zur japanischen »IJN Yamato« oder der amerikanische »USS Montana«.

Eins haben aber alle deutschen Schlachtschiffe gemeinsam: Eine dicke Panzerung, hohe Feuerrate und starke Sekundärgeschütze. Mit dieser Ausrüstung eignen sie sich vor allem für den Nahkampf sehr gut. Die Schiffe am Ende des Forschungsbaumes haben zudem eine »hydroakustische Suche«, mit der sie Feinde besonders schnell finden können.

World of Warships : Alle deutschen Schlachtschiffe sind auf den Nahkampf ausgelegt. Alle deutschen Schlachtschiffe sind auf den Nahkampf ausgelegt.

Weitere Änderung von 0.5.10

Neben den neuen Schiffen hat der neue Patch noch weitere Änderungen. Dazu zählen verschiedene Modi für Farbenblinde (Grünblindheit, Rotblindheit und Blaublindheit). Die Änderungen werden auch im Trailer zu den deutschen Schlachtschiffen vorgestellt.

Zudem hat der Entwickler die Benutzeroberfläche überarbeitet. Unter anderem gibt es mehr Informationen über die Schiffe, die man in einem Gefecht zerstört hat und das Spielerprofil hat Statistiken für jedes einzelne Schiff.

Bei der Karte »Mündung« hat Wargaming die Wasserfälle entfernt. Auf »Nachbarn« ist die Geometrie im oberen Teil jetzt wegen Balancinggründen anders, der Flugplatz auf »Atlantik« ist umgezogen und das Aussehen von »Verwerfungslinie« und »Zwei Brüder« wurde ebenfalls geändert.

Britische Kreuzer im Herbst

Der britischen Forschungsbaum mit der Caledon (Tier 3), Leander (Tier 4), Edinburgh (Tier 8) und der Minotaur (Tier 10) soll im Herbst kommen. Schon in naher Zukunft soll man die Schiffe der Royal Navy auf dem Testserver ausprobieren können.

Das macht die Konkurrenz: War Thunder bekommt auch Seeschlachten

World of Warships