X: Rebirth : X: Rebirth erhält mit dem neuen Patch eine realistischere, aber auch deutlich schwerere optionale Steuerungsoption. Im Nachfolger sollen außerdem wieder alle Raumschiffe steuerbar sein. X: Rebirth erhält mit dem neuen Patch eine realistischere, aber auch deutlich schwerere optionale Steuerungsoption. Im Nachfolger sollen außerdem wieder alle Raumschiffe steuerbar sein.

Zum Thema X: Rebirth ab 8,99 € bei Amazon.de X-Rebirth für 23,99 € bei GamesPlanet.com Egosoft hat für das Weltraumspiel X: Rebirth einen neuen Patch mit der Versionsnummer 3.60 veröffentlicht. Im unten eingebundenen Video zur Veröffentlichung lenkt Studio-Chef Bernd Lehahn vor allem die Aufmerksamkeit auf eine optionale neue Steuerungsoption, die eine realistischere Bewegung im schwerelosen Raum ermöglicht. In diesem Zuge redet Lehahn auch über die mögliche Zukunft der Serie und bestätigt, dass bereits parallel an einem neuen Spiel im »X«-Universum gearbeitet wird.

Er begründet die Pläne damit, dass nicht alle Ideen und Erweiterungen, die das Team für die Spieleserie hat, als DLC oder Patch nachgereicht werden können. Vor allem technische Gründe stünden dabei oft im Weg. Für ein neues Spiel sei der Wunsch der Fans, alle Raumschiffe selber steuern zu können, an erster Stelle der Feature-Liste. Die neue Option, die Flugunterstützung zu deaktivieren, sei bereits ein Ergebnis aus den Arbeiten am neuen Spiel, das man jetzt den Fans in X: Rebirth bereits zum Testen zeigen möchte.

Auch interessant: Unser Test zu X:Rebirth 3.0

Die Arbeiten und Ausbaupläne an X: Rebirth seien damit aber noch lange nicht abgeschlossen. Auch für das aktuelle Spiel und sogar den Vorgänger X3 sind weitere DLCs und Patches möglich.

Egosoft gab außerdem bekannt, dass die offene Beta-Phase für X: Rebirth für Mac- und Linux-Systeme gestartet ist.

X: Rebirth - The Teladi Outpost