X3: Albion Prelude : X3: Albion Prelude soll sich eher an Serien-Fans richten, Neueinsteiger warten laut Entwickler besser auf den Serien-Reboot X: Rebirth in 2012. X3: Albion Prelude soll sich eher an Serien-Fans richten, Neueinsteiger warten laut Entwickler besser auf den Serien-Reboot X: Rebirth in 2012. Ab heute kann das Weltraum-Spiel X3: Albion Preludeüber Steam kostenpflichtig für 9,99 Euro heruntergeladen werden. Da Albion Prelude allerdings eine Erweiterung zu X3: Terran Conflictist, muss das Hauptspiel über Steam registriert sein, um X3: Albion Prelude zu spielen. Im Paket mit Terran Conflict kostet Albion Prelude 19,99 Euro. Wer die X-Superbox über Steam registriert hat, bekommt Albion Prelude übrigens kostenlos. Der Publisher Deep Silver hat zudem eine Retail-Version dieses X3: Terran War Packs angekündigt, das ab dem 24. Februar 2012 in die Läden kommen soll und auch noch den Soundtrack von Albion Prelude separat mitliefert.

Minimale Systemanforderungen für X3: Albion Prelude

  • Prozessor: Pentium® IV oder AMD® 2.0 GHz equivalent

  • Speicher: 1 GB RAM

  • Grafik: 256 MB 3D DirectX 9 kompatible Grafikkarte (keine onboard-Chips) mit Pixel Shader 1.1 Unterstützung

  • Festplatte: 10 GB frei

Empfohlene Systemanforderungen für X3: Albion Prelude

  • Prozessor: Intel® Core™ 2 Duo oder AMD® 2.0 GHz equivalent

  • Speicher: 3 GB RAM

  • Grafik: 256 MB 3D DirectX 9 kompatibel Grafikkarte (keine onboard-Chips) mit Pixel Shader 3.0 Unterstützung

  • Festplatte: 10 GB frei

X3: Albion Prelude wird laut Egosoft eine Brücke zwischen Terran Conflict und den nächsten Teil der Serie X: Rebirthschlagen. So sind bereits einige Veränderungen im Weltraum zu sehen, die für den Serienneustart in Rebirth angekündigt wurden, beispielsweise die neuen Weltraum-Autobahnen. Auch sonst hat sich das X-Universum verändert. Der Konflikt zwischen der Erde und außerirdischen Völkern ist zum offenen Krieg eskaliert. Der Spieler wird dabei in die Machtkämpfe zwischen mächtigen Firmen geschmissen.

X3: Albion Prelude

In einem Interview sprach Egosoft-Chef Bernd Lehahn kürzlich über X3: Albion Prelude und betonte, dass sich das Addon in erster Linie an Fans der Serie richtet und nicht gut für Neueinsteiger geeignet sein wird. Wen die X-Serie bislang wegen ihrer Bedienung und Unzugänglichkeit frustriert hat, solle diese Episode besser überspringen und besser auf den für 2012 angekündigte Serienreboot X: Rebirth warten.

Laut Lehahn entstand die Idee zu Albion Prelude während der Arbeit an Rebirth und die Umsetzung ging sehr schnell, was auch die überraschende Ankündigung kurz vor dem heutigen Release erklären dürfte. Große Änderungen bei der Bedienung sollen die Spieler nicht erwarten, auch die Technik basiert trotz kleinerer Verbesserungen noch auf der alten Engine. Albion bringt aber auch Neues, wie den Aktienhandel, neue Schiffe und Rassen-spezifische Ausrüstungsdocks, eine Fortsetzung der Story hin zu den Ereignissen in Rebirth und die Kriege, die sich jetzt über ganze Sektoren ausbreiten können.