XCOM: Enemy Unknown : XCOM: Enemy Unknown für iOS soll sich ähnlich steuern wie die hier zu sehende PC-Version. XCOM: Enemy Unknown für iOS soll sich ähnlich steuern wie die hier zu sehende PC-Version. Die kommende iPhone- und iPad-Version des Rundenstrategiespiels XCOM: Enemy Unknown wird über Cloud-Speicherstände verfügen, mit denen die Spieler ihre Kampagne zur Rettung der Menschheit fortführen können, auch wenn sie zwischendurch vom ihrem Telefon zu ihrem Tablet wechseln - ein Feature, das der PC- und Konsolenversion bislang fehlt. Die Steam-Version legt Spielstände nur lokal auf dem Rechner ab.

Die Steuerung des iOS-XCOM soll ähnlich wie bei der PC-Version vonstatten gehen und statt der Maus das Touch-System benutzen. Einzelne XCOM-Soldaten werden durch Berühren angewählt und Bewegungsbefehle durch doppeltes Antippen gegeben.

Das Spiel wird auch den Mehrspielermodus enthalten, der in der Konsolen- und PC-Version dabei ist, allerdings nicht direkt beim Release. Der Multiplayer-Part soll durch ein späteres, kostenfreies Update nachgereicht werden.

2K beteuerte gegenüber Polygon, bei der iOS-Version von XCOM: Enemy Unknown würde es sich nicht um eine abgespeckte Version, sondern um das vollständige Spiel handeln. Lediglich die Auflösung der Texturen sei geringer, und die Anzahl der verfügbaren Einsatzkarten sei eingeschränkt - da die begrenzte Menge an Karten allerdings auch schon auf dem PC und den Konsolen als Problem wahrgenommen wurde, dürfte dies bei der iOS-Version noch stärker auffallen.

XCOM: Enemy Unknown für iOS erscheint zu einem unbestimmten Zeitpunk im Sommer 2013.

XCOM: Enemy Unknown
Die Dünnen Männer haben nicht nur einen Sonnenbrillen-Fimmel, sondern können auch Giftwolken spucken.