Alien: Covenant - Prolog-Kurzfilm mit Noomi Rapace: Das geschah nach Prometheus

Donnerstag, 27. April 2017 um 11:00

Ridley Scott präsentiert einen Kurzfilm als Prologe zu seinem Science-Fiction-Horror Alien: Covenant, der erstmals Noomi Rapaces als Dr. Elizabeth Shaw zurückbringt und direkt dort ansetzt, wo das Prequel Prometheus endet: David (Michael Fassbender) wird von Shaw repariert, die sich für die Reise zum Heimatplaneten der Konstrukteure in den Kälteschlaf begibt, während David seine ganz eigenen Pläne verfolgt.

Mehr dazu: SciFi-Horror Alien: Covenant erhält eigenen VR-Ableger

Der Film spielt zehn Jahre nach den Ereignissen aus Prometheus, als das Raumschiff Covenant mit einer Gruppe Kolonisten auf einem weit entfernten Planeten landet und ein vermeintlich unerforschtes Paradies vorfindet. Jedoch ist die neue Welt ein dunkler und gefährlicher Ort, an dem sie auf den Androiden David (Michael Fassbender) als wohl einzigen Überlebenden der gescheiterten Prometheus-Expedition vorfinden. Als erste Crew-Mitglieder von einem außerirdischen Parasiten befallen werden, wird es für alle zum Horrortrip aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt.

Zur Besetzung gehören James Franco als Captain der Covenant, Katherine Waterston als Daniel, Billy Crudup, Danny McBride, Demián Bichir, Guy Pearce, sowie Michael Fassbender in einer Doppelrolle als Android David/Walter. Auch Prometheus-Star Noomi Rapace ist in einer kleinen Rolle dabei. Die Regie führt Ridley Scott.

Alien: Covenant kommt am 18. Mai 2017 in die deutschen Kinos.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...