Blade Runner 2049 - So aufwendig wurde L.A. als Mini-Stadt zum Leben erweckt

Dienstag, 14. November 2017 um 10:00

Im Science-Fiction-Film Blade Runner 2049 als Sequel zu Ridley Scotts Kultfilm kam weniger CGI zum Einsatz als gedacht.

Ein neues Behind-the-Scenes-Video zeigt eindrucksvoll, wie die Filmcrew die futuristische Stadt Los Angeles als Miniatur detailgetreu als Kulisse für den Film nachbaute. Dabei kommen auch die Macher von Weta Workshop zu Wort, allen voran der Kameraman Alex Funke (Herr der Ringe-Filme).

Blade Runner 2049 in der Filmkritik: Monumentale Science-Fiction

In Blade Runner 2049 gibt es ein Wiedersehen mit Harrison Ford als Rick Deckard. An seiner Seite spielt Ryan Gosling den neuen Blade Runner, Officer K, der 30 Jahre später auf ein dunkles Geheimnis stößt und sich nun auf die Suche nach seinem Vorgänger macht, der seit damals verschwunden ist. Gemeinsam kommen sie einer großen Verschwörung auf die Spur.

Zur weiteren Besetzung gehören Robin Wright (House of Cards), Mackenzie Davis (Der Marsianer), Dave Bautista (Guardians of the Galaxy), Ana de Armas (War Dogs), Sylvia Hoeks (The Lake) und Jared Leto (Suicide Squad). Regie führt Denis Villeneuve (Arrival, Sicario), während Ridley Scott die Produktion des Films übernimmt.

Blade Runner 2049 wird seit dem 5. Oktober in den Kinos gezeigt und erscheint voraussichtlich am 5. April 2018 auf DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D und 4K Ultra HD im Handel.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.