News: CSGO-Spieler für 1.000 Jahre gebannt - Steam-Sicherheitslücke behoben

Mittwoch, 08. Februar 2017 um 13:55

Nachtrag: Urteil im FIFA-YouTuber-Prozess

Gestern hatten wir vom Schuldeingeständnis des FIFA YouTubers Craig Douglas und seines Partners Dylan Rigby zur Bewerbung und dem Betrieb eines illegalen Glücksspielangebots berichtet und kurz nach unserer Sendung gab’s auch schon das Urteil.

Wie die BBC berichtet, hat ein Gericht in Großbritannien Douglas zu 91.000 Pfund (ca 106.000 Euro) und Rigby zu 164.000 Pfund (192.000 Euro) Strafe verurteilt. Obwohl das Gericht von einem der härtesten Fälle, die die Glückspielkommission bisher untersucht hat spricht, gab es keine Gefängnisstrafen.

 

GTA 5 hat sich dieses Jahr besser verkauft als letztes Jahr

Sensationelles Ergebnis für Rockstar Games und Take Two: Laut den aktuellen Quartalszahlen des Publishers wurden von GTA 5 bis heute 75 Millionen Einheiten an den Einzelhandel ausgeliefert.

Und obwohl das Spiel ursprünglich für PS3 und 360 schon 2013 erschienen ist, verkauft sich das Spiel durch anhaltenden Inhaltsnachschub für den Multiplayer-Modus GTA Online immer noch blendend. Laut Branchen-Insider und Analyst Daniel Ahmad wurden 2016 sogar mehr Spiele als 2015 verkauft. Damit hatte GTA 5 letztes Jahr das zweiterfolgreichste Jahr seit dem Release 2013.

Es bleibt spannend ob der Erfolg für GTA 5 dieses Jahr anhält. Immerhin erscheint gegen Ende des Jahres Red Dead Redemption 2 – für PS4 und Xbox One. Von einer PC-Fassung ist nach wie vor keine Rede.

 

CSGO-Spieler für 1000 Jahre gebannt

Wenn man im Zusammenhang mit Videospielen das Wort »gebannt« hört, dann klingt das für so eine kleine Strafe immer etwas zu hochtrabend. Sehr passend ist es aber wohl im Fall von CSGO-Spieler Reece »Bloominator« Bloom. Der wurde nämlich jetzt für sage und schreibe 1000 Jahre von der E-Sports Entertainment Association (kurz: ESEA) vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

Der Grund: Bloom soll eine Minderjährige mit sexuell anzüglichen Nachrichten und expliziten Fotos belästigt haben. Das berichtet die Website Kotaku. Schon zuvor hatte Bloom sich aber immer wieder danebend benommen und für unsportliches Verhalten des öfteren mehre Tage Spielsperre bekommen.

Seine Semi-professionelle Karriere in der ESEA Main Series kommt dadurch jedenfall zu einem abrupten Ende. Es sei denn, er hält bis zum 6. Juni 3016 durch.

 

Steam-Sicherheitslücke behoben

Zu guter letzt noch eine gute Nachricht: Denn gestern Abend machte eine Sicherheitslücke auf den Profilseiten von Steam den Usern das Leben schwer. Da konnten nämlich bösartige Scripts aufgeführt werden, die allerhand Betrugsmaschen Tür und Tor geöffnet haben.

In der Zwischenzeit haben die Betreiber von Valve reagiert und das Problem über einen Hotfix gelöst. Trotzdem rät man allen Usern, die glauben Opfer von Phishing geworden zu sein, ihr Passwort zu ändern und den Mobile Authenticator zu benutzen.

GameStar PCs mit kostenlosem For Honor oder Ghost Recon Wildlands

Bei allen One GameStar-PC und -Notebook mit einer GeForce GTX 1070 oder 1080 erhalten Sie einen Gutschein-Code zum kostenlosen Download entweder von For Honor oder Ghost Recon:Wildlands.

News
752 Videos
5.796.842 Views

CS: GO

Genre: Action

Release: 21.08.2012


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen