News: Steam-Pläne gegen »Fake Games« - Release für neues Spiel der Saints-Row-Entwickler

Dienstag, 04. April 2017 um 14:30

Themen am 04.04.2017:

Steam kündigt Maßnahmen gegen »Fake Games« an

Valve hat die YouTuber Jim Sterling und Total Biscuit ins Firmenhauptquartier in Seattle eingeladen, um über zukünftige Maßnahmen gegen Schrott-Spiele - oder »Fake Games« wie Valve sie selbst nennt – zu besprechen.

Konkret plant Valve in Zukunft billig gemachte Spiele, die mit geklauten Inhalten schnelles Geld machen wollen, über Algorithmen im Steam-Store zu »vergraben«. So sollen nur die besseren Spiele überhaupt präsent im Store auftauchen.

Um trotzdem noch interessante Indie-Projekte zu bewerben, will Valve ein neues Programm namens Steam Explorers starten. Dazu kann sich jeder Steam-Nutzer anmelden und nach dem Spielen eines eher kleinen unbekannten Spiels eine Empfehlung hinterlassen. Wenn dabei genug Empfehlungen zusammenkommen, taucht der Titel wieder präsenter auf.

Die ersten Schritte für diese Offensive hat Valve schon mit dem Steam Direct-Programm in die Wege geleitet. Zudem will man auch das Steam-Kuratoren-System überarbeiten.

Laut Valve kommt übrigens der größte Teil der Einnahmen der Entwickler von »Fake Games« nicht aus Verkäufen der Spiele, sondern aus dem Handel mit Steam Trading Cards. Auch dieses System soll gegen derartigen Missbrauch überarbeitet werden.

 

Agents of Mayhem bekommt Release-Termin

Agents of Mayhem, das neue Spiel der Saints Row-Entwickler Volition hat einen Release-Termin. Am 18. August erscheint das alberne Actionspiel für PC, PS4 und Xbox One.

In Agents of Mayhem übernimmt der Spieler ein Team von Antihelden um dem bösen Dr. Babylon und Legion aufzuhalten. Der Gag dabei: Man führt ein Team aus drei Agenten, die wie Helden in Hero-Shootern unterschiedliche Fähigkeiten haben, ins Feld, spielt dabei aber immer nur eine Figur und wechselt in Sekunden per Knopfdruck die aktive Figur.

Zerstört wird diesmal nicht die fiktive Stadt Stillwater aus Saints Row, sondern eine Comic-Version der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

 

Batman Arkham VR kommt auf den PC

Nach der PlayStation 4 mit PlayStation VR kommt Batman Arkham VR jetzt auch auf den PC. Das von Rocksteady entwickelte Batman-Minispiel gibt’s nämlich in Kürze auch für Oculus Rift und HTC Vive. Beide Versionen unterstützen sowohl die speziellen Eingabegeräte also Oculus Touch und die Vive Controller sowie das PS4 oder Xbox One Gamepad oder der Steam Controller.

Die PS4-Version hat seinerzeit 20 Euro gekostet, einen PC-Preis gibt’s noch nicht. Vollpreis wird’s nicht werden, da auch die Rift und Oculus-Version nur knapp 45 Minuten lang ist.

News
752 Videos
5.805.514 Views

Agents of Mayhem

Genre: Action

Release: 15.08.2017


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.