News: Xbox Scorpio nimmt Spiele in 4K auf - Schlechtes Zelda-Review führt zu Morddrohungen

Mittwoch, 15. März 2017 um 14:25

Themen am 15.03.17:

Schlechtes Zelda-Review führt zu Morddrohungen

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, auch bei einem von der großen Menge so abgefeierten Spiel wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Dass ein großer Teil der Videospiel-Community bei diesem Spiel aber keine zweite Meinung akzeptieren will, das musste der Kritiker Jim Sterling nun schmerzhaft feststellen. In dem Review auf seiner Seite Jimquisition gibt er dem Spiel als Gesamtwertung nur 7 von 10 Punkten und sieht sich seitdem schweren Beleidigungen, Mord-Drohungen und DDoS-Attacken auf seine Webseite ausgesetzt. Das Spiel fällt dadurch auf einen Metascore von 97 ab und gehört nicht mehr zu den 5 bestbewerteten Spielen aller Zeiten. Auf seinem Twitter-Account kommentierte Sterling das Geschehen und merkte an, warum die Fans ihr 10/10-Spiel nicht einfach spielen würden, anstatt sich über sein Review zu echauffieren. Ach Leute, lasst doch dem armen Mann seine Meinung!

Nintendo Switch über 1,5 Millionen mal verkauft

Wir hatten ja letzte Woche schon über den sehr gelungenen Verkaufsstart der Nintendo Switch gesprochen. Nun gibt es neue Zahlen, die stammen vom Marktforschungsunternehmen SuperData und besagen, dass sich Nintendos Konsole mittlerweile rund 1,5 Millionen Mal verkauft hat. 500.000 Mal in den USA, 360.000 Mal in Japan und „ähnlich gut“ in Europa. Diese Zahlen beziehen sich wohl aber auch noch auf die vorangegangene Woche, könnten also mittlerweile durchaus noch höher liegen. Um das Ganze mal ins Perspektive zu rücken, die PS4, also die verkaufsstärkste Konsole dieser Generation, die verkaufte schon in den ersten 24 Stunden nach Release über eine Millionen Exemplare allein in Nordamerika. Dagegen kommt die Switch natürlich nicht an. Außerdem ist das Ganze natürlich auch keine Garantie für den weiteren Erfolg des Systems, die Wii U startete immerhin ähnlich gut wie die Wii, verkaufte sich dann aber nur insgesamt 14 Millionen Mal, im Vergleich zu der Wii, die 100 Millionen Abnehmer fand. Nintendo wird also mit der Switch dranbleiben müssen.

Xbox Scorpio nimmt Spiele in 4K auf

Die Enthüllung der Xbox One Scorpio rückt immer mehr in greifbare Nähe, derzeit müssen wir uns allerdings noch mit Gerüchten und den PR-Reden der Microsoft-Bosse zufriedengeben. In einem neuen Report der Seite Windows Central sind jetzt allerdings ein paar Details aufgetaucht, die für erneute Spekulationen sorgen. Demnach wird das DVR, also das Aufnahme-Feature der Scorpio Aufnahmen in 4K und 60 FPS unterstützen, das wäre gegenüber der normalen Xbox schon mal ein riesiger Sprung, denn unterstützt da nur 720p und eine Framerate von 30, auch wenn sie Spieler in höherer Auflösung abspielen kann. Darüber hinaus soll die Scorpio die Video Codecs HEVC und VP9 unterstützen, diese werden vor allem zum Decodieren von 4K-Videostreams wie z.B. von Netflix genutzt. Als kleines Schmankerl oben drauf gibt es noch die Meldung, dass die neue Xbox sich design-technisch wohl eher an der S-Variante orientieren wird, wir rechnen also mit einem internen Netzteil.

News
752 Videos
5.801.677 Views


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...