Spieletrend - Video: Die Minimap stirbt noch 2017, zum Glück!

Sonntag, 20. August 2017 um 18:22

Die Minimap in Open-World-Spielen hat für viele Entwickler ausgedient. Und 2017 wird aus vereinzelten Ausreißern wie Skyrim eine Trendwende. Der PS4-Hit Horizon: Zero Dawn hat den Anfang gemacht, auch bei Nier: Automata gab es keine kleine Karte in der Ecke. Und mit Agents of Mayhem haben wir jetzt auch einen Waschechten GTA-Klon, der auf die Minimap verzichtet.

Besiegelt wird die Trendwende, wenn Ubisoft seine beiden Blockbuster Assassin's Creed: Origins im Herbst und Far Cry 5 im Frühjahr 2018 veröffentlicht - beide Spiele streichen die Minimap raus.

Warum ist das nun ein guter Trend?

Aber was bedeutet das Ende der Minimap eigentlich für uns Spieler und wie werden sich die Spiele dadurch verändern? Und warum sind wir so begeistert vom Ende der Minimap?

Diese Fragen klären Michael Obermeier und Christian Fritz Schneider im Video und liefert einen Überblick zur aktuellen Entwicklung, die sich vielleicht auch auf Red Dead Redemption 2 und GTA 6 auswirken wird.


Kommentare(100)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.