The Town of Light - Angespielt: Dieser Horror ist wirklich passiert

Montag, 27. März 2017 um 14:06

Zur Info: Das Interview im Video muss leider auf Englisch geführt werden, eine ausführliche deutsche Beschreibung zum Spiel findet hier unten im Videotext und auf unserer Produktseite.

The Town of Light ist kein klassisches Horrorspiel, sondern ein Drama: Mit 16 Jahren wurde Renee wegen einer Persönlichkeitsstörung in eine Nervenheilanstalt eingeliefert und musste dort jegliche Menschenrechte abgeben. Erst nach jahrelanger Misshandlung kann sie den schrecklichen Ort verlassen. Trotzdem kehrt Renee später zurück und versucht ihre Erinnerungen an den erlebten Horror zu rekonstruieren.

Auch wenn es Renee so nicht gab, gibt es doch Menschen wie sie: Die Nervenheilanstalt in Volterra hat in den 50er-Jahren wirklich existiert, The Town of Light basiert auf den Erlebnissen und Erinnerungen der damaligen Patienten und den tatsächlichen Zuständen in der Anstalt. Elena Schulz spricht mit dem Art Director und Writer Luca Dalcò über die geschichtlichen Hintergründe zum Spiel, die Abgründe, die sich bei der Recherche aufgetan haben und darüber, warum Licht manchmal so viel beängstigender sein kann, als Dunkelheit.

The Town of Light ist auf Steam bereits verfügbar, der Release für PS4 und Xbox One folgt schon bald  im Frühling 2017. PC-Spieler erhalten dann mit der Enhanced Edition kostenlos auch eine überarbeitete Version. In der deutschen Fassung spricht die Youtuberin Pandorya Renee.

Town Of Light

Genre: Adventure

Release: 26.02.2016


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.