8.400 MHz & 64 GByte: DDR5 ist mehr als 2x so schnell und hat 4x so viel Kapazität wie DDR4

Mit DDR5 läutet die Industrie den nächsten großen Schritt in der Speichertechnologie ein. Die Massenproduktion soll noch 2020 anlaufen.

von Alexander Köpf,
03.04.2020 13:33 Uhr

Sechs Jahre nach der Markteinführung von DDR4 (2014) läuft SK Hynix zufolge die Massenproduktion von DDR5 an. (Bildquelle: Pixabay) Sechs Jahre nach der Markteinführung von DDR4 (2014) läuft SK Hynix zufolge die Massenproduktion von DDR5 an. (Bildquelle: Pixabay)

Der südkoreanische Speicherhersteller SK Hynix hat die Spezifikationen für DDR5-Arbeitsspeicher offiziell bekanntgegeben. Der kommende Speicherstandard wird demnach mehr als doppelt so schnell wie aktueller DDR4-RAM sein und gleichzeitig viermal so dicht gepackt werden können.

Die Spezifikationen von DDR5 im Überblick:

  • Frequenz: 3.200 bis 8.400 Mbps (MHz effektiv)
  • Kapazität (ein Die): 8GB, 16GB, 24GB, 32GB, 64GB
  • 1,1 Volt, ECC

Frequenz: Aktueller DDR4-Arbeitsspeicher erreicht maximal 3.200 Mbps respektive effektiv 3.200 MHz (1.600 MHz tatsächlich) nach Joint Electron Device Engineering Council(JEDEC)-Standard. Alles was darüber hinausgeht, wird durch Overclocking erzielt - etwa durch XMP-Profile von Intel, die werksseitig festgelegt sind.

DDR5 beginnt bereits bei effektiv 3.200 MHz (nach JEDEC) und kann effektiv sogar mit bis zu 8.400 MHz betrieben werden. Ähnlich wie bei DDR4 und vorangegangenen DDR-Standards ist aber davon auszugehen, dass die höchsten Taktraten erst in den Jahren nach dem ursprünglichen Release zur Verfügung stehen werden.

Kapazität: DDR4-RAM gibt es mit maximal 16GB Speicherkapazität (das gilt für Riegel mit einem Die, doppelt sind auch 32GB möglich). DDR5 vervierfacht diesen Wert: Auf einem Die sind Kapazitäten bis zu 64GB möglich.

DDR5 versus DDR4 - 4.800 Mbps versus 3.200 Mbps. (Bildquelle: SK Hynix) DDR5 versus DDR4 - 4.800 Mbps versus 3.200 Mbps. (Bildquelle: SK Hynix)

Weitere Spezifikationen von DDR5

Im Vergleich zu DDR4 soll DDR5 SK Hynix zufolge um 20 Prozent energieeffizienter sein. Das werde durch eine Verringerung der Spannung von 1,2V auf 1,1V erzielt.

Ein interessanter Punkt ist auch die Implementierung der ECC-Technologie (Error-correcting code memory), womit Fehler beim Auslesen aus dem RAM vermieden werden. ECC-Speicher gibt es bereits länger, er ist im Vergleich zu gängigen RAM-Modulen für Spieler-PCs aber deutlich teurer.

Er kommt daher vor allem in Servern zum Einsatz, die von der Fehlerkorrektur in der Regel auch deutlich mehr profitieren.

Wann wird DDR5 verfügbar sein?

SK Hynix plant mit dem Start der Massenproduktion noch im Laufe des Jahres. Ob die neuen Speichermodule auch noch 2020 verfügbar sein werden, ist bislang nicht bekannt.

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen