Abit - Nforce 590 SLI Mainboard für Spieler

von Florian Holzbauer,
30.05.2006 18:25 Uhr

Nvidias Nforce5 könnte sich für Spieler, die auf AMDs Sockel AM2 wechseln wollen, als gute Alternative entwickeln. Abit stellt nun ein Mainboard innerhalb der Fatal1ty-Serie, die insbesondere für anspruchsvolle Spieler entwickelt wird, vor, das auf dem Nforce 590 SLI-Chipsatz basiert.

Wie auch dem verwendeten Chipsatz zu entnehmen ist, ist es mit dem Abit Fatal1ty AN9 32X möglich, zwei Nvidia-Grafikkarten über SLI zu verbinden und somit die Kraft zweier GPUs zu nutzen. Beide PCI-Express-Steckplätze können im x16-Modus betrieben werden, wodurch theoretisch keine Leistungseinbussen zu verzeichnen sind. Neben AMDs Sockel AM2-Prozessoren werden bis zu acht Gigabyte DDR2-667-Speicher unterstützt; das Board bietet weiterhin sechs SATA-Anschlüsse, einen 7.1 Dolby Digital HD-Audiochip, zweimal Gigabit LAN, zwei Firewire-Anschlüsse und insgesamt zehn USB 2.0 Ports.

Weder Preis noch Releasedatum sind bislang bekannt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen