Acer Predator Thronos - Vibrierender Gamer-Sessel mit Platz für drei Monitore und PC

Acer hat auf der IFA 2018 den Predator Thronos vorgestellt, den man eigentlich nicht mehr als „Gaming-Chair“ bezeichnen darf.

von Georg Wieselsberger,
30.08.2018 09:09 Uhr

Der Acer Predator Thronos ist auf der IFA 2018 zu sehen. (Bildquelle: Acer)Der Acer Predator Thronos ist auf der IFA 2018 zu sehen. (Bildquelle: Acer)

Mit seiner Predator-Serie geht der Hersteller Acer immer wieder an gewisse Grenzen und überschreitet dabei gelegentlich das, was die meisten Gamer noch als sinnvoll oder bezahlbar erachten dürften. Ein solches Produkt ist der neue »Gaming Chair« mit der Bezeichnung Predator Thronos. Schon der Name deutet an, dass es sich um einen Thron handelt, der vermutlich dem Imperator aus Star Wars gefallen hätte, wenn er denn ein Gamer gewesen wäre.

Die besten Gaming-Monitore

Der Gamer-Thron von Acer ist außerdem keine passive Sitzgelegenheit, sondern bietet auch Platz für gleich drei, am besten gebogene 27-Zoll-Monitore und natürlich auch für einen Predator-PC des Herstellers. Die Konstruktion aus schwarzem Stahl ist 1,5 Meter hoch, wiegt rund 220 Kilogramm und dürfte deswegen schon bei der Anlieferung Freudenstürme beim Lieferdienst auslösen - oder bei Gamern, die nicht im Erdgeschoss wohnen und ihr neues Wohnmöbel selbst nach oben schleppen müssen.

Der eigentliche Sitz kann um bis zu 140 Grad gekippt werden, bietet eine motorisierte Fußstütze, eine ebenfalls motorisierte Ablage für Maus und Tastatur und kann sogar passend zum Spielgeschehen vibrieren. Der Sitz selbst ist aber nicht motorisiert und bewegt sich daher nicht, was bei Flugsimulationen und anderen Titeln sicher spannend gewesen wäre. Es fehlt allerdings auch der Platz für Pedale.

Lernende KI für Civilization - KI-Revolution aus Deutschland

Das Design des Predator Thronos wird durch blaue LEDs und Lichtstreifen aufgelockert. Lautsprecher sind nicht verbaut, so dass die Nutzung eines Headsets notwendig ist. Wann der Acer Predator Thronos gekauft werden kann, ist bisher nicht bekannt. Auch zum Preis hat der Hersteller bisher keine Angaben gemacht, doch ein nicht kleiner vierstelliger Betrag dürfte zu erwarten sein - ohne PC und Monitore.


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen