Ageia - Preise der PhysX-Karten gesenkt

von Florian Holzbauer,
16.11.2006 19:05 Uhr

Letztlich ist der Preis entscheidend. So oder ähnlich denkt sicherlich mancher Interessent, wenn er Ageias PhysX-Karten sieht. Dies hat der Hersteller nun offenbar auch bemerkt und senkt die Preise seiner Physik-Beschleuniger deutlich.

Betroffen sind die Modelle der Verbauer ASUS und BFG, die bislang für etwa 300 US-Dollar zu haben waren. Zukünftig werden die Karten zwischen 180 und 250 US-Dollar kosten - und damit deutlich weniger als zuvor. Als Zugabe wird es - wie es bei Grafikkarten schon üblich ist - ein Spielepaket oben drauf geben. City of Villains, Bet on Soldier: Blood of Sahara und Ghost Recon Advanced Warfighter, die allesamt PhysX unterstützen, gehören dazu. Eine Demo zu CellFactor: Combat Training, die ebenfalls beiliegt, wirkt dagegen nur wie schmuckes Beiwerk.

Nicht zuletzt wird sich der langfristige Erfolg oder Misserfolg der PhysX-Karten aber über die Unterstützung durch Spiele-Hersteller definieren. Ageia selbst gibt an, dass etwa 60 Entwickler an über 100 Titeln arbeiten, die mit PhysX-Support ausgeliefert werden.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen