AMD Raven Ridge - Erstes Notebook mit Mobile Ryzen leistungsfähiger als Intel-Konkurrenz

In ersten Tests zeigt sich: Das von HP veröffentlichte erste Notebook mit AMDs Raven Ridge Prozessor lässt die direkte Konkurrenz von Intel hinter sich - und überzeugt mit leistungsfähiger GPU.

von Sara Petzold,
28.11.2017 16:33 Uhr

Mit dem Envy-x360 bringt HP das erste Notebook mit AMDs Mobile Ryzen APU auf den Markt.Mit dem Envy-x360 bringt HP das erste Notebook mit AMDs Mobile Ryzen APU auf den Markt.

Vor Kurzem hat Hewlett Packard mit dem HP Envy x360 15z in den USA das erste Notebook veröffentlicht, das mit einer AMD Raven-Ridge-APU ausgestattet ist. Die Redaktionen von Notebookcheck.com und Techreport konnten die Leistung des Mobile Ryzen bereits testen und kommen zu dem Fazit: Das mobile Ryzen-5-Modell übertrifft die direkte Intel-Konkurrenz der Kaby-Lake-Refresh-U-Prozessoren bei kombinierter CPU- und Grafikleistung deutlich.

CPU-Leistung mit vier Zen-Kernen und SMT

Bisher hatten AMDs APUs vor allem Schwierigkeitn im Bereich der CPU-Leistung - hier schafft die Raven-Ridge-Generation aber mit vier Zen-Kernen inklusive SMT Abhilfe. Im Cinebench-Vergleich liegt AMDs Ryzen 5 2500U im oberen Mittelfeld der Vergleichsklasse und übertrifft Intels Core i5-Modelle 6200U, 7200U und 7300HQ. Dem Test von Notebookcheck zufolge unterscheidet sich die CPU-Leistung von AMDs Ryzen 5 2500U kaum von derjenigen des Intel Core i5-8250U. In Sachen Grafikleistung hat auch bei diesem Intel-Modell der Raven Ridge die Nase vorn.

Lediglich gegenüber einer Kombination aus Kaby-Lake-Refresh-CPU und einer Grafikkarte wie der Pascal Geforce MX150, wie sie beispielsweise in Xiaomi Mis Notebook Pro i5 zum Einsatz kommen, sieht der Ryzen 5 2500U kein Land mehr. Allerdings spielt HPs Notebook genau hier die Vorteile der Raven-Ridge-APU aus: Denn diese eignet sich aufgrund ihrer Leistung hervorragend für Ultrabooks, die keinen Platz für eine zusätzliche Grafikkarte bieten.

Möglicherweise wird AMD diese Testergebnisse in naher Zukunft noch toppen können: Denn HP plant bereits die beiden Notebooks Envy x360 15 und Envy x360 13, die aktuell mit Ryzen-5-APU erhältlich sind, auch mit den noch nicht erschienenen Ryzen-7-APUs anzubieten.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen