Apple - Ein infizierter Mac ist 43 US-Cents wert

Die Zeit, in der Mac-Rechner kaum als Angriffsziel für Schadsoftware genutzt werden, scheint vorbei. Inzwischen lässt sich ein großes, russisches Schadsoftware-Netzwerk jeden infizierten Mac-Rechner 43 US-Cents kosten.

von Georg Wieselsberger,
27.09.2009 13:28 Uhr

Wie ein Sicherheitsexperte von Sophos laut eWeek auf einer Konferenz in Genf bekannt gab, bietet ein Malware-Netzwerk für jeden infizierten Apple-Mac-Rechner eine Prämie von 43 US-Cents an. Es handle sich dabei um ein größeres Netzwerk aus russischen Spammern, Schadsoftware-Autoren und Geschäftsmännern namens »Partnerka«, das von gefälschten Uhren bis Medikamenten alles verkaufe.

Damit geraten auch Mac-Rechner aufgrund der finanziellen Anreize immer mehr in das Visier der Schadsoftware-Hersteller, es gäbe sogar inzwischen sogar Spezialisten dafür, die beispielsweise gefälschte Video-Codecs anbieten. Apple hatte in seiner neuesten Version 10.6 von Mac OS X, die auch als »Snow Leopard« Funktionen zum Erkennen von Schadsoftware eingebaut.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen