Wie finde ich 2024 den richtigen Speicher? Alles über DDR4 und DDR5-RAM

Arbeitsspeicher ist eine oft übersehene Komponente wenn es um die Gesamtleistung des PCs geht. Wir erklären, warum das so ist und worauf ihr beim Kauf achten solltet.

Der Arbeitsspeicher ist eine gerne unterschätzte Komponente eures PCs. Als Kurzzeitgedächtnis für die Arbeiten des Prozessors hängt die Leistung der CPU auch von der des Arbeitsspeichers ab - zu wenig ein- oder ausgehende Daten bremsen schnelle CPUs aus. Es kommt also nicht nur auf die reine Größe vom RAM an sondern auch auf andere Qualitäten. Welcher RAM der beste ist, worauf ihr beim Kauf neuer RAM-Riegel achten solltet und wie sich DDR4 von DDR5 unterscheidet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke

Warum du uns vertrauen kannst: Die letzte Bestandsaufnahme von Dennis' Hardwarefundus hat ergeben, dass dort insgesamt 93 Arbeitsspeichermodule Platz in den Schubladen (und ein paar auch in laufenden oder nicht laufenden Computern) beanspruchen. Von fast schon antiken SIMMs über EDO und SD-RAM bis hin zu aktuellen Speichertypen ist alles dabei. Das Thema RAM ist dabei auch im Arbeitsalltag immer wieder präsent, schließlich schreibt Dennis auch weitere Kaufberatungen wie die PC-Zusammenstellungen, wo passender RAM nicht unwichtig ist.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Welcher RAM passt zum Gaming-PC?

Die meisten PC-Nutzer widmen ihrem RAM nur wenig Aufmerksamkeit. Ausreichend groß, passt dann schon. Und für Office-PCs stimmt diese Aussage auch. Gaming-Computer hingegen stellen höhere Anforderungen und je nach Prozessor kann ein optimal gewählter Speicher sich spürbar auswirken.

Damit ihr den Überblick behaltet, bekommt ihr hier alle nötigen Infos:

Neueste Updates

10.06. 15.30 Preise und Verfügbarkeiten sind wieder aktuell. Preislich tut sich wenig, einige Module sind einstellig im Preis gesunken.

13.05. 12.30 Wir haben die Preise auf den neuesten Stand gebracht und nicht mehr verfügbare Produkte geändert oder andere Bezugsmöglichkeiten empfohlen.

03.04. 10.45 Preise und Verfügbarkeiten sind wieder auf dem aktuellsten Stand.

RAM-Check: Der beste DDR5 Arbeitsspeicher

Sowohl AMDs aktuelle Ryzen-Plattform mit dem Sockel AM5 als auch Intels LGA1700 für Core-i-CPUs sind für DDR5 konzipiert. Für Intel-Systeme gibt es zwar noch Boards mit denen ihr DDR4 nutzen könnt, mehr und mehr neue Platinen setzen aber gleich exklusiv auf den schnelleren DDR5-Speicher. AMD lässt euch hingegen keine Wahl, AM5 ist immer auch DDR5. Hier daher unsere Tipps für die besten DDR5-RAMs.

Corsair Vengeance RGB
INTELS LIEBLING
Corsair Vengeance RGB
2x 16GB DDR5-6400 mit CL32
Intels DDR5-Speichercontroller überzeugt mit dem Support hoher Taktraten, sogar ohne XMP. Der Corsair-RAM setzt mit 6.400 MHz noch eins obendrauf und bietet zudem eine sehr geringe Latenz.
  • Geringe Latenz von CL32
  • Hoher Takt
  • iCue-kompatibles RGB
  • Nicht die volle Leistung mit AM5
ca. 147 €
G.Skill Trident Z5 NEO
PERFEKT FÜR AMD AM5
G.Skill Trident Z5 NEO
2x 16GB DDR5-6000 mit CL30
Eine geringe Latenz gleicht oft einen etwas geringeren Takt aus. Da AMDs AM5 beim RAM-Takt stärker begrenzt ist als Intel, lohnt sich die niedrige Latenz dieses Speichers ganz besonders.
  • Sehr niedrige Latenz CL30
  • Für AM5 guter Takt von 6.000 MHz
  • Preis-Leistung für AM5-Nutzer
  • Kein XMP3.0
  • Preis-Leistung für Intel-Nutzer
ca. 131 €
Kingston Fury Beast RGB
BEVORZUGT AMD VOR INTEL
Kingston Fury Beast RGB
2x 16GB DDR5-6000 mit CL36
Der für Intel XMP und AMD EXPO zertifizierte RAM von Kingston bietet mit 6.000 MHz das Maximum vieler AM5-Systeme und mit CL36 eine vertretbare Latenz.
  • Ausreichend gute Latenz von CL36
  • 6.000 MHz
  • XMP 3.0 und EXPO-Profile
  • RGB
  • Intel-User fahren mit dem Corsair Vengeance etwas besser
ca. 132 €
Corsair Vengeance DDR5
HOHER TAKT, NIEDRIGE LATENZ
Corsair Vengeance DDR5
2x 24GB DDR5-7000 mit CL32
Die mit noch ungewohnten Speicherdichten erhältlichen Module bieten nicht nur seltsam klingende RAM-Mengen sondern vor allem einen sehr hohen Takt und trotzdem geringe Latenz.
  • Sehr hoher Takt von 7.000 MHz
  • Vergleichsweise geringe Latenz
  • Potentielle Sammlerstücke dank 24 GByte pro Modul
  • Nur XMP - nicht ideal für AMD-Systeme
  • Preis
ca. 202 €

RAM-Check: Der beste DDR4 Arbeitsspeicher

Bei einem neuen System dürftet ihr mittlerweile eher zu DDR5 greifen, da die hohen Preisunterschiede der Vorjahre nicht mehr existieren. Für Aufrüster haben wir aber hier die besten RAM-Module für DDR4-Systeme:

Kingston Fury Renegade
AM4 TAKT-SWEETSPOT
Kingston Fury Renegade
2x 16GB DDR4-3600 mit CL16
AMDs AM4-CPUs mögen Speichertakt, Intel reagiert hier weniger sensibel. Mit 3600 MHz und CL16 holt ihr im Idealfall ein paar Prozent mehr Leistung aus dem Prozessor.
  • Läuft stabil oft auch mit leicht höherem Takt
  • Kühlkörper ist eher Dekoration
  • Preis
ca. 99 €
G.Skill Trident Z RGB
DDR4-HIGHEND
G.Skill Trident Z RGB
2x 16GB DDR4-4000 mit CL16
Wenn ihr das Maximum aus eurem System holen wollt und dafür flotten Speicher benötigt: Die Trident-Z-Module arbeiten mit 4000 MHz und niedriger Latenz.
  • 4000 MHz Takt
  • Trotzdem nur CL16
  • Dezente RGB-Beleuchtung
  • Nicht jedes System profitiert von DDR4-4000
  • Preis
ca. 101 €
Corsair Vengeance RGB Pro
EFFEKTVOLL UND SCHNELL
Corsair Vengeance RGB Pro
2x 16GB DDR4-3600 mit CL18
Auch dieser DDR4-3600-RAM verwöhnt AM4-CPUs mit gutem Speicherdurchsatz. Ein Hingucker sind die RGB-Effekte, die sich per Software einstellen lassen.
  • OC-freundlich
  • Diffuse RGB-Beleuchtung
  • nicht ganz günstig
  • CL18
ca. 85 €
Corsair Vengeance LPX
PREIS-LEISTUNG TOP
Corsair Vengeance LPX
2x 16GB DDR4-3200 mit CL16
Auch wenn bevorzugt AM4-Systemen eine Vorliebe für DDR4-3600 nachgesagt wird, bietet auch 3200er-Speicher gute Leistungen. Vor allem, wenn die Latenz so niedrig ist wie beim LPX.
  • Preis-Leistung
  • Niedrige Latenz (CL16)
  • Gute Kompatibilität
  • Kein Highend-RAM
  • Verträgt selten höheren Taktraten
ca. 75 €

RAM-Check: Der beste Laptop-Arbeitsspeicher (DDR4 und DDR5)

Immer mehr Leistung zu teils sehr fairen Preisen sorgt aktuell für immer mehr Laptop-Gamer. Solltet ihr eurem Notebook etwas mehr RAM gönnen wollen, haben wir hier die besten Notebook-Arbeitsspeicher. Allerdings sind Rekord-Leistungsdaten hier eher selten.

Mushkin Redline SODIMM
DDR4-OC FÜR LAPTOPS
Mushkin Redline SODIMM
2x 16GB DDR4-3200 mit CL16
Übertaktung beim Notebook ist eher ungewöhnlich, ein wenig aus dem RAM lässt sich aber mitunter doch herauskitzeln. Die geringe Latenz beschleunigt vor allem AMD-CPUs.
  • Gute Werte bei Takt und Latenz
  • Dualchannel-Upgrade
  • Preis etwas höher
ca. 99 €
Corsair Vengeance SODIMM
WORKSTATION-SPEICHERMENGE
Corsair Vengeance SODIMM
2x 32GB DDR4-2933 mit CL19
Viele Intel-Notebooks lassen Speicher mit maximal 2.933 MHz laufen, entsprechend ist die Taktrate von Corsair schlüssig. Die Latenz reißt nicht vom Hocker, hier geht es aber eh mehr um die Speichermenge.
  • Viel Speicher fürs Laptop
  • Idealer Takt für Intel-CPUs
  • Latenz recht hoch mit CL19
  • 64 GByte sind teuer
ca. 142 €
Crucial DDR4 Laptop RAM
DER NAMENLOSE
Crucial DDR4 Laptop RAM
1x 32GB DDR4-3200 mit CL22
Der schlichte Crucial-RAM ist zwar nicht für Höchstleistungen ausgelegt, eignet sich aber hervorragend als günstiges Upgrade älterer DDR4-Notebooks.
  • Preis-Leistung
  • Einfaches Upgrade für altere Laptops
  • Wald- und Wiesen-RAM ohne Highlights
  • Hohe Latenz (CL22)
ca. 68 €
Kingston Fury Impact XMP
SCHNELLER RAM FÜR INTEL-LAPTOPS
Kingston Fury Impact XMP
2x 16GB DDR5-6400 mit CL38
Intels Core-i-CPUs beherrschen den Umgang mit hohen Taktraten besser als AMDs Konkurrenz. Kingston setzt daher auf ein XMP-Profil und hohen Takt für mehr Leistung.
  • XMP-Profil für 6.400 MHz
  • Ungewöhnlich schnell für Laptop-RAM
  • Weniger ideal für AMD-Notebooks (kein EXPO)
  • Latenz von nur CL38
  • Preis
ca. 150 €
Crucial DDR5-Kit
SCHLICHTER DDR5-RAM
Crucial DDR5-Kit
2x 16GB DDR5-5600 mit CL36
Wenn der neue Mini-PC oder Laptop mit DDR5 jetzt schon zu wenig RAM hat, kommt Crucial ins Spiel: Die schlichten und preiswerten SODIMMs unterstützen sogar XMP und EXPO für 5.600 MHz Takt.
  • Preis-Leistung
  • XMP 3.0- und EXPO-Profile
  • Keine (optischen und technischen) Highlights
  • Laptop muss XMP/EXPO unterstützen für ideale Leistung
ca. 106 €

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(56)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.