Ausgesperrt: Microsoft Edge Chromium funktioniert nicht mehr mit Youtube-Redesign

Plötzlich funktioniert die aktuelle Youtube-Version nicht mehr mit Microsofts neuem Edge-Browser auf Chromium-Basis, obwohl es bis vor kurzem noch problemlos ging.

von Sara Petzold,
29.05.2019 18:19 Uhr

Wer versucht, das Youtube Redesign mit dem Edge Browser auf Chromium-Basis aufzurufen, bekommt eine Fehlermeldung zu Gesicht.Wer versucht, das Youtube Redesign mit dem Edge Browser auf Chromium-Basis aufzurufen, bekommt eine Fehlermeldung zu Gesicht.

Microsofts neuer Edge Browser auf Basis von Googles Chromium-Engine lässt sich aktuell zwar nur als Developer Version herunterladen, trotzdem funktioniert die Software problemlos und unterstützt auch das Redesign von Youtube - eigentlich.

Denn nun zeigt der Edge Browser plötzlich die alte Version der Streaming-Webseite an, die darauf verweist, dass dieser Browser das Redesign nicht unterstütze. Wer die Webseite von Youtube mit dem Edge Browser aufruft, bekommt das alte Design der Webseite vorgesetzt.

Scrollt man ganz nach unten und klickt auf die Schaltfläche Neue Funktionen testen -> Neues YouTube-Design ausprobieren, erscheint die Meldung »Dein Browser wird nicht unterstützt. Probier es mit der aktuellen Version von Google Chrome«.

Darunter befindet sich dann eine weitere Schaltfläche zum Download von Google Chrome.

In Mozillas Firefox funktioniert das Youtube Redesign problemlos... In Mozillas Firefox funktioniert das Youtube Redesign problemlos...

Auf reddit (via Techradar) machte ein Nutzer auf dieses Problem aufmerksam und spekulierte, ob es sich dabei um einen Bug der Developer-Version 76.0.167.1 handeln könne.

Doch weil die aktuelle Youtube-Version bis vor Kurzem noch problemlos mit Edge funktionierte, glauben andere Nutzer nicht an einen Fehler seitens Microsoft, sondern an eine bewusste Manipulation seitens Googles.

Aktuell bleibt unklar, mit welcher Version des Browsers das Problem zuerst auftrat. Weil weder Microsoft noch Google sich bislang dazu geäußert haben, brodelt die Gerüchteküche. Für viele Nutzer scheint klar: Google hat bewusst am Code von Youtube geschraubt, um Microsofts Edge zu stören.

Auf derselben Webseite, die proklamiert, dass der Edge Browser das Redesign von Youtube nicht unterstütze, heißt es allerdings:

"Wir unterstützen die jeweils aktuelle Version von Chrome, Firefox, Opera, Safari und Edge."

Darüber hinaus arbeitet Microsoft bei der Entwicklung des Edge Browsers eng mit Google zusammen.

Edge-Nutzer bekommen das alte YT-Design vorgesetzt.Edge-Nutzer bekommen das alte YT-Design vorgesetzt.

Allen Gerüchten zum Trotz könnte es sich statt einer beabsichtigten Maßnahme dementsprechend auch einfach um einen Fehler seitens Googles handeln.

Wir aktualisieren diese News, sobald eine Stellungnahme der beteiligten Unternehmen vorliegt oder das Problem behoben ist.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen