Blazer Pentium 1.0 - Schuh-Kunstwerk für Intel-Fans?

Der Künstler Gabriel Dishaw arbeitet vor allem mit Metall und mechanischen Gegenständen, dementsprechend sind die Schuhe auch aus ungewöhnlichem Material.

von Georg Wieselsberger,
11.11.2009 13:58 Uhr

Da Dishaw seine Materialien beispielsweise aus alten Schreibmaschinen und Computern gewinnt, die er dann mit Draht verbindet, bezeichnet er seinen Stil auch als »Junk Art«, also Schrott-Kunst.

Für die Skulptur mit dem Namen »Blazer Pentium 1.0« waren drei Wochen Arbeit notwendig. Die Schuhe, die übrigens der US-Größe 9,5 (43,5 in Deutschland) entsprechen, bestehen aus Platinen-Stücken, Metallgittern, ICs und Folienverbindungen, während Kabel als Schnürsenkel dienen.

Zum insgesamt 6,8 kg schweren Kunstwerk gehören jedoch nicht nur die Schuhe, sondern auch ein Tragekoffer. Freunde von Schrott-Kunst und/oder Intel können den »Blazer Pentium 1.0« übrigens auch käuflich erwerben. Zum Preis macht Dishaw aber keine Angabe.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen