Breitband und Mobilfunklöcher - Keine hundertprozentige Flächenabdeckung möglich?

Einhundertprozentige Flächendeckung und die Schließung aller Mobilfunklöcher in Deutschland wird wohl ein Wunschtraum bleiben - sagt zumindest O2-Chef Markus Haas.

von Sara Petzold,
18.09.2018 16:21 Uhr

Mobilfunkstationen wird es laut dem O2-Chef in Deutschland nicht in ausreichernder Zahl geben, um alle Funklöcher zu schließen. (Bildquelle: pxhere.com / CC0 Public Domain)Mobilfunkstationen wird es laut dem O2-Chef in Deutschland nicht in ausreichernder Zahl geben, um alle Funklöcher zu schließen. (Bildquelle: pxhere.com / CC0 Public Domain)

Zu glauben, man könne in Deutschland den Mobilfunk- und Breitbandausbau so weit vorantreiben, dass sämtliche Funklöcher im Bundesgebiet der Vergangenheit angehören, sei eine Illusion. Das sagt zumindest O2-Chef Markus Haas.

Im Interview mit Welt am Sonntag (via ComputerBase) erklärte Haas, man werde »wahrscheinlich keine hundertprozentige Flächendeckung in Deutschland erreichen können«. Grund dafür sei der Mangel an mehreren tausend Antennen. Dieser Mangel wiederum sei der Skepsis der Deutschen gegenüber der Funk-Technologie geschuldet.

Kryptowährungen und Mining - Was ist das und wie funktioniert es?

Auch der Wechsel auf 5G und die damit in Zusammenhang stehende Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen werde keine Abhilfe schaffen, so Haas. Auch ein zusätzliches, viertes Netz neben Telekom, Telefonica (O2/E-Plus) und Vodafone hält der O2-Chef nicht für sinnvoll - für vier Netze gebe es in Deutschland »keine Wirtschaftlichkeit«.

Dass die Mobilfunkabdeckung derzeit noch weit entfernt von einem auch nur annähernd optimalem Zustand ist, zeigt derweil laut Heise eine entsprechende Erhebung mit der App Funklochfinder. Mithilfe der Software, die derzeit nur in Sachsen-Anhalt verfügbar ist, lassen sich Mobilfunklöcher identifizieren. Innerhalb der ersten drei Tage nach Release der App waren bereits 1.700 Meldungen eingegangen.

GameStar Plus: Datenschutz in Spielen - Ein Datenschatz zum Zugreifen

Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner 7:41 Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner


Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen