Club3D Radeon X800 XL

Sehr schnelle, leise 256-MByte-Karte mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch mit FSAA und AF liefert die Radeon X800 XL Leistung satt in allen Situationen.

von Daniel Visarius,
15.02.2005 14:00 Uhr

Mit dem brandneuen Grafikchip Radeon X800 XL bläst ATI zum Angriff auf Nvidias Geforce 6800 GT. Als erster Hersteller konnte uns Club3D den neuen Radeon-Preishammer liefern. Für preiswerte 330 Euro bekommen Sie volle 16 Pixel-Pipelines und 256 MByte RAM, die Speicher-Anbindung ist wie bei der Geforce 6800 GT 256 Bit breit. Im Club3D-Karton liegt die tolle Vollversion Colin McRae Rally 04 (GameStar-Wertung: 89), der DVD-Player PowerDVD und die Videobearbeitung PowerDirector. Außerdem dabei: Adapter von DVI auf VGA,
Kabelpeitsche mit Video-Ein- und Ausgängen sowie ein S-Video- und Cinch-Kabel.

Auf unserem bewährten Testsystem aus einem Pentium 4 HT/540 (3,2 GHz), 1,0 GByte DDR2-533-RAM und dem Intel-Board D925XECV2LK bleibt die Radeon X800 XL nur knapp hinter einer Geforce 6800 GT. Allerdings kostet die Club3D-Platine rund 100 Euro weniger als das Nvidia-Pendant mit der gleichen Speichermenge. Und Half-Life 2-Spieler sind bei dem Preisknaller X800 XL ohnehin besser aufgehoben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen