Dual-GPU-Karte für PhysX - EVGA-Karte mit PhysX-GPU

Gerüchten zu folge wird EVGA eine Grafikkarte mit zwei GPUs bauen, wovon sich eine exklusiv um die Berechnung von Nvidias PhysX-API kümmert.

von Fabian Lein,
23.10.2009 14:09 Uhr

Am 30. Oktober soll es angeblich soweit sein und Nvidia und EVGA laden zu einer auf 300 Teilnehmer begrenzten Halloween-Party im Hauptquartier der Chip-Schmiede in Santa Clara. Zentrum der Veranstaltung soll eine neue Dual-GPU-Grafikkarte sein, die nicht wie die Üblichen Modelle ein SLI-Gespann aus zwei identischen Chips ist. Hierbei soll angeblich eine Platine der überarbeiteteten Geforce GTX 295 als Basis dienen und eine GT200b-GPU (Geforce-GTX-200-Serie) für die Grafikberechnungen sowie eine G92b-GPU (Geforce-9000-Serie) für die Physik-Beschleunigung bereitstellen. Für Grafikberechnungen soll sich der G92b-Chip nicht nutzen lassen.

Da AMD mit seiner Radeon-HD-5800-Serie nicht nur DirectX-11-Grafikkarten im High-End-Segment anbieten kann, sondern auch schon mit den Radeon-HD-5700-Modellen im volumenträchtigen Mid-Range-Segment aufgestellt ist, kann diese Karte als Marketing-Maßnahme verstanden werden, bis die DirectX-11-Generation von Nvidia auf Basis des Fermi-Chips fertiggestellt wird. Dies wird wahrscheinlich aber nicht vor Januar nächsten Jahres erwartet.


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen