Elsa wieder mit 3D-Karten

von Michael Trier,
08.11.2002 15:48 Uhr

Auferstanden aus Ruinen: Die Firma "Neue Elsa-GmbH" erwarb die Markenrechte des insolventen deutschen Traditionsherstellers Elsa. Auch die bekannte Gladiac-Grafikkartenreihe erlebt zum Winter hin einen zweiten Frühling: Um den neunten Dezember ist eine Elsa Gladiac 9700 Pro mit dem derzeit schnellsten Grafikchip ATI Radeon 9700 für etwa 500 Euro lieferbar. Der Hersteller legt ein Spielebundle bei, das unter anderem die Vollversion von Battlefield 1942 enthalten wird. Eine abgespeckte Variante mit ATIs Radeon 9500 soll um 260 Euro kosten. Die Karten sind jetzt schon beim Versandhändler Alternate gelistet.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen