Epic Games Launcher mit hoher CPU-Auslastung - Fix soll bald erscheinen

Der Epic Games Launcher soll bei manchen Nutzern zu Temperaturanstiegen von 20 Grad führen. Eine Lösung steht aber schon in den Startlöchern.

von Alexander Köpf,
30.12.2020 16:15 Uhr

Ob der Epic Games Launcher gerade heiß läuft, weil es täglich Gratisspiele gibt? Wir wissen es nicht, einen Link zum aktuellen Gratisspiel Solitairica stellen wir euch dennoch bereit. Ob der Epic Games Launcher gerade heiß läuft, weil es täglich Gratisspiele gibt? Wir wissen es nicht, einen Link zum aktuellen Gratisspiel Solitairica stellen wir euch dennoch bereit.

Vor wenigen Tagen machten Nutzer des Epic Games Launchers via Reddit darauf aufmerksam, dass ebenjener zur einem massiven Anstieg der CPU-Auslastung führe, selbst wenn der Launcher eigentlich nur im Hintergrund aktiv ist. Das führe teils zu dauerhaften Temperaturanstiegen im zweistelligen Bereich - aber offenbar nur auf Ryzen-Prozessoren von AMD.

So etwa bei Reddit-Nutzer ZeroZelath:

"Schaut euch meine Werte an, [Ryzen 9] 5900x - 64 Grad, während ich nur auf Youtube unterwegs bin... Epic Games Launcher geschlossen, schon fällt's um 20 Grad. Lol.

Ich weiß das. Ich habe zuvor nachgesehen, weil meine Temperaturen im Leerlauf oder während ich nur im Netz surfe, normal nicht so hoch bleiben, so dass ich denke, es ist wahrscheinlicher, dass es ein Fehler im Launcher ist, der das verursacht. So oder so benutze ich ihn [den Launcher] kaum, darum habe ich ihn vorerst auch aus dem Autostart genommen…"

Noch bis heute Nachmittag um 17 Uhr könnt ihr euch übrigens Solitairica im Epic Store kostenlos holen:

Solitairica: Für wen eignet es sich?   9     0

Mehr zum Thema

Solitairica: Für wen eignet es sich?

Problem bestätigt, erkannt und in Bearbeitung

Die Kollegen von Hot Hardware haben sich intensiv mit dem Bug beschäftigt und konnten den Temperaturanstieg respektive die hohe CPU-Last bestätigen. Das sei kein normales Verhalten eines Spiele-Launchers, heißt es, GOG und Steam beispielsweise würden das System nicht dermaßen belasten.

Gleichzeitig wollen sie herausgefunden haben, dass der EpicWebHelper mehr als 14 Mal so viele Daten an externe Server sendet, als es beispielsweise Steam oder Nvidias Geforce Experience tun.

Epic bestätigt Probleme: Mittlerweile hat sich Epic zumindest der Auslastungsproblematik angenommen (via Videocardz). In einem Tweet stellt Epic Games Director of Publishing Strategy Sergiy Galyonkin eine baldige Lösung in Form eines Updates in Aussicht.

Link zum Twitter-Inhalt

Galyonkin zufolge sei das Problem identifiziert worden, der Fix werde derzeit getestet. Mit einem kommenden Update des Launchers soll der Patch mit aufgespielt werden.

Habt ihr auch Probleme mit dem Epic Games Launcher? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.